ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Digitech The Drop, Effektgerät für Gitarre

Praxis

Nehmen wir uns zunächst einmal die Octaver-Funktion vor, wie wir sie von verschiedenen Konkurrenzprodukten her kennen. Was klanglich direkt auffällt, ist der extrem schnelle Prozessor des Produktes, wie er bereits im Whammy DT verbaut wurde. Selbst bei extrem schneller Solo-Shredding-Passagen der wilden Sorte schafft es der Originalton nicht das Effektsignal abzuhängen. Erspart bleiben einem die zuweilen grausigen Ergebnisse der ersten Octaver-Pedale, welche sich mehr schlecht als recht durch die CPU-Leistung quälten und teilweise so langsam rechneten, dass man seine persönliche Spielweise dem Gerät anpassen musste. Hier hat man eher den Eindruck, man hätte einen Eventide im Signalweg, was die Rechengeschwindigkeit angeht.

ANZEIGE
ANZEIGE

Nun zum Downtuning, was sich ebenfalls relativ schnell abhandeln lässt. Es klingt einfach hervorragend. Natürlich nehmen die klanglichen Artefakte mit jedem Halbton mehr einen Bruchteil zu, wenn man aber bedenkt, was für einen haptischen Aufwand man sich mit diesem Pedal erspart, relativiert sich alles. Der Oberknaller ist allerdings der Momentary-Mode des Fußschalters, welcher Song-technisch abenteuerliche Riffs zulässt. Schweres Prog-Gewitter mit einer Standard-Tuning-Gitarre, die für heftige Passagen für Sekunden zur Bariton Gitarre mutiert, um danach sofort wieder im Standard-Modus zu operieren, das hat schon was! Dies ist in dieser Geschwindigkeit nicht mal mit dem Original Whammy Pedal möglich.

Digitech Drop - Front

— Digitech Drop – Front —

ANZEIGE
Fazit

Das Digitech The Drop ist ein hervorragend klingendes und beispielhaft verarbeitetes Spezialpedal für ein breites Einsatzgebiet. Ob ungewöhnliche Prog-Orgien, das Abkürzen endloser Tuning-Sessions, das Einsparen von Sonderinstrumenten oder einfach nur der quengelnde Jammerlappen am Gesangsmikrofon – mit dem Digitech Drop lösen sich viele Probleme in Windeseile.

Test Setup: Gibson LP Standard, Palmer Eins, Marshall 4×12″, Shure SM57

Plus

  • Sound
  • massive Bauweise
  • schneller Prozessor
  • minimale Artefakte

Minus

  • -

Preis

  • Ladenpreis: 159,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE