width=

Test: DJiT edjing Mix Apps, DJ-Software

23. Februar 2017

Kann kostenlos gegenüber kostenpflichtig mithalten?

Smartphones und Tablets sind derweil in jeder Hand, dabei aufgrund der Touch-Bedienung multifunktional und haben ihren Einzug in die Steuerung von Software und Apps im Pro-Audio-Bereich schon lange hinter sich. Mit dem Vorhandensein der Hardware und günstigen, teils kostenlosen, Apps bietet sich hier die Möglichkeit auch schnell „DJ“ zu werden.
Einer der Vorreiter in der Entwicklung von DJ-Apps ist die französische Firma DJiT mit den Apps namen edjing.

Diese edjing-Apps gibt es in drei Versionen aktuell am Markt, kostenlos als edjing Scratch für iOS und Android und edjing Mix für iOS, Android und Windows sowie edjing Pro als kostenpflichtige Version für iOS, Android und Windows.


Drei Versionen, zwei Ausrichtungen. edjing Mix und edjing Pro sind klassische DJ-Apps, eine abgespeckte Version von uns bekannten DJ-Softwares wie Traktor oder Serato für Tablets oder Smartphones. edjing Scratch ist, wie der Name schon verrät, die App für Scratch-Enthusiasten.

Gemeinsam haben alle Apps die Track-Verwaltung, die mehr bietet, als nur Tracks vom jeweiligen Gerät zu laden und in verschiedenen Playlisten zu sortieren.

Es gibt eine Schnittstelle zu Soundcloud, so dass Einloggen in den Soundcloud-Account auch auf Tracks der Plattform zurückgegriffen werden kann. Ebenso verhält es sich mit dem Streaming-Dienst Deezer. Hier wird ein Deezer Premium-Account benötigt. Neben den Streaming-Plattformen können aber auch iTunes Librarys eingebunden werden.

Generell bieten alle Playlisten dann die Möglichkeit, sortiert zu werden, nach Tempo, Länge der Tracks oder alphabetisch. Eine Sortierung nach Tonart fehlt mir ehrlich gesagt.

Zur Nutzung der Automix-Funktion oder zur Erstellung von eigenen Sets können Playlisten angelegt werden – Queue genannt in der App. Die Automix-Funktion bedient sich dann der Tracks nach Einstellungen des Nutzer beispielsweise hinsichtlich Fade-Zeit.

Ebenso bieten alle drei Apps die Möglichkeit, direkt aufzunehmen, generell in AIFF- oder WAV-Format mit der Möglichkeit der Wandlung in eine MP3. Aufnahmen können direkt auf verschiedene Plattformen geladen werden, Soundcloud natürlich, ebenfalls können sie über verschiedene Netzwerke versendet werden.

Schauen wir uns die verschiedenen Apps einmal einzeln an.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.