ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: DV Mark Micro 50, Gitarrenverstärker

Das Bedienpanel des DV Mark Micro 50

Bevor es zu den Reglern und Schaltern geht, schauen wir uns den Rest der Anschlussmöglichkeiten des kleinen Italieners an. So viele sind es nicht mehr, dafür aber recht sinnvolle. Neben dem Klinkeneingang für die Gitarre sind dies ein AUX Input zum Zufügen externer Audioquellen und ein Kopfhöreranschluss, beide im konsumentenfreundlichen 3,5-mm-Klinkenformat. Außer an den Effektweg wurde beim DV Mark Micro 50 an so gut wie alles gedacht.

 

ANZEIGE
Panel Left

— Linke Seite mit Klinkeneingang, AUX In und Channel Switch —

Eingerahmt von einer blau gefärbten Kunststoffblende sitzen die neun Potis mit ihren cremefarbenen Knöpfen, deren „verschnörkelte“ Beschriftung nicht immer gut zu erkennen ist. An den Potis gibt es aber nichts zu bemängeln, sie laufen butterweich auf ihren Achsen und sind durch ihren ausreichenden Abstand zueinander auch im Eifer des Gefechts gut zu greifen. Für den Clean-Channel stehen ein Level-Regler sowie eine Dreiband-Klangregelung bereit. Der über einen Druckschalter zugefügte Overdrive verfügt ebenso über einen Level-Regler, allerdings gibt es hier nur zwei Bänder zur Klangformung, Bass und Treble nämlich.

ANZEIGE

Das letzte Poti im Bunde sitzt ganz rechts und regelt die Intensität des Digitalhalls. Auch an- bzw. ausgeschaltet wird ganz rechts am Gehäuse die Betriebsbereitschaft durch das Aufleuchten einer blauen LED signalisiert. Genau so wie auch das Umschalten in den Zerrmodus.

Zwischenzeugnis

Robust gebaut und kompakt designt – der DV Mark Micro 50 besteht den Hardware-Checkup mit Bravour! Zu bemängeln gäbe es allenfalls die kaum lesbare Beschriftung der Regler und Schalter sowie den fehlenden Einschleifweg, der die Möglichkeiten des kleinen Italieners noch einmal deutlich erweitern könnte. Es sei denn, man steht auf das „Stilmittel“, ein Delay oder Chorus VOR dem Verzerrer einzusetzen. Möglich ist ja alles!

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE