Test: EastWest, Spaces

2_spaces-screenshot.jpg

Einfache Bedienung

Zum Beispiel Presets/Ordner 1: Instrument specific Tour. Das ist ein cooles Beispiel dafür, warum Spaces so einfach ist. Hier findet man 26 Unterordner, und jedem ist ein spezielles Instrument gewidmet, das mit diesen Raumkombinationen am besten klingt. Preset nach Raumkonzept und Halllänge anklicken, fertig.

Meiner Erfahrung nach ist es gut die Presets zu laden und dann zu „hören“, welcher am besten passt. Denn den Unterschied zwischen 1,8sec. und 2,4 sek. Halllänge höre ich lieber schnell an und entscheide danach. Das ist meine persönlich bevorzugte Arbeitsweise. Die Preset-Ordner sind unterteilt in S-S und M-S. S-S bedeutet True Stereo. M-S bedeutet Mono -> Stereo.

Das TS steht für True Stereo. In meinem Beispielhall (Hollywood Scoring Stage TS FR 2,4s) steht, dass eine Vier-Kanal Aufnahme in eine Stereosumme gemischt wurde. Muss ich die 2,4s erklären? Die drei möglichen Mikrofonpositionen, die verfügbar sind: 1. C-Center, 2. RR-Rear Reflections und 3. FR Front Reflections. Es gibt zwei Typen von Stereo-Impulsen: True Stereo, TS, ist ein 4-Kanal Mix, der in ein Stereosignal gemischt wurde, während Stereo, ST, eine 2 Kanal Aufnahme von Mono -> Stereo darstellt.

Ich habe in Foren gelesen, dass sich manche mehr „Edit-Funktionen“ gewünscht hätten. Ich kann dazu nur sagen, dass es gerade die einfache Bedienung ist, die Spaces zu einem hervorragenden Werkzeug macht. Wer tatsächlich tiefer in die Materie einsteigen möchte, der muss auch deutlich mehr Geld ausgeben, um die selbe Qualität zu erhalten (siehe auch Vergleich zu AUDIO EASE). Dabei ist übrigens nicht gewährleistet, dass am Ende der Edit-Session ein besseres Ergebnis erzielt wird wie mit einem Preset aus SPACES.

Vergleich zum Wettbewerber Altiverb von Audio ease

Altiverb hat mit seinem Produkt AUDIO EASE einige Jahre Vorsprung, ist jetzt bereits bei Version 6.3.5 und darf hier getrost auch als Benchmark (Maßstab) gesehen werden.

Klanglich geben sich beide Kontrahenten nichts mehr. Es bleibt eher eine Frage des eigenen Geschmacks, welche Räumlichkeiten in beiden Paketen den eigenen Vorlieben entsprechen. Bei der Soundqualität ist EastWest Spaces dem Klassenprimus ebenbürtig. Preislich ist Spaces sogar DEUTLICH günstiger und alleine daher schon eine ganz dicke Empfehlung.

Fazit

Spaces ist für mich das „unsichtbare“ hochwertige Instrument! Damit erweitert EastWest seine Produktpalette konsequent in Richtung High End. Das Plug-in klingt klasse, ist vielseitig und sehr einfach zu bedienen.

Wenn man sich überlegt, was ein gutes Hardware-Hallgerät kostet, erscheint einem auch der Preis nicht hoch. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist jedenfalls völlig okay, gegenüber manchen Wettbewerbern sogar ausgezeichnet.

Arbeitet man ein paar Tage mit Spaces, gewöhnt man sich schnell an den Klang und möchte ihn nicht mehr missen. Spaces eignet sich für alle Musikarten, bei denen hochwertige Hallräume gefragt sind und man keine Kompromisse eingehen will. Interessant ist sicher auch der Einsatz in der Postproduktion bei Filmnachvertonungen. Absolute Kaufempfehlung! Wer allerdings umfangreiche Eingriffsmöglichkeiten wünscht, ist bei AUDIO EASE nach wie vor besser aufgehoben. Die Auswahl an Hallräumen ist bei Spaces allerdings so groß, dass die Edit-Möglichkeiten fast immer ausreichen, um das gewünschte Ergebnis auch ohne der Parametertiefe von AUDIO EASE zu erreichen.

Plus

  • ausgezeichneter Klang
  • einfache Bedienung
  • übersichtliches Konzept
  • sehr gute Presets
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Minus

  • eingeschränkte Edit-Möglichkeiten

Preis

  • 286,- Euro
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    El Blindo

    Sehr schöner Test.
    Aber was ich noch besser finde.
    HAMMERGEILE KLANGBEISPIELE!
    Könnte ich mir noch ein paar mal anhören.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.