Test: Evans 360 Felle, Vater Sticks Neuheiten 2014, Drumclips, Drum-Zubehör

DRUMCLIPS

Mal ehrlich – nerven euch die althergebrachten Dämpfungsmethoden auch manchmal? Tape, das immer Klebereste auf den Fellen hinterlässt, wenn man’s wieder abzieht. Gelpads, die nach kurzer Zeit durch Staub, Rauch und sonstigen Dreck furchtbar aussehen und gewaschen(!) werden müssen, um wieder am Fell zu haften. Warum erfindet nicht mal jemand etwas Praktisches. Und siehe da: Jemand macht es!

Drumclip1

Eine kleine Firma in den USA hat die Drumclips auf den Markt gebracht. Sie sind aus stabilem Kunststoff, erhältlich in zwei Größen und passen an jeden Spannreifen, ob Triple Flange oder Gussreifen. Sie werden einfach an die Reifen geclipt und liegen plan auf dem Fell auf. Mit beiliegenden Aufklebern aus Gummi und Filz kann man die Auflagefläche und die Dämpfung noch etwas variieren und sehr schön dosieren. Außerdem halten die Clips auch auf der Resonanzfell-Seite. Sie sind einfach und schnell zu handhaben, sehen schick aus, funktionieren, hinterlassen keine Spuren und verdrecken nicht und nichts. 100 Punkte von mir! Leider gibt es noch keinen Vertrieb für Deutschland, Interessierte müssen die Drumclips direkt in den USA beim Hersteller erwerben. Das ist zwar kein Problem, es bleibt aber zu hoffen, dass sich in Kürze ein deutscher Vertrieb der Dinge annimmt.

In dem Soundbeispiel hört ihr das Evans G2 Clear Fell. 4 Schläge ohne Clip, 4 Schläge mit einem Drumclip, 4 Schläge mit 2 Drumclips.

 

Fazit

Evans 360 Felle: Die „Revolution“ von Evans hat sich ausgezahlt. Die Felle liegen plan auf, lassen sich prima stimmen und klingen auch noch gut. Das ist ein Vorteil. Da werden die anderen Herstellen nachziehen müssen.

Vater Sticks: Interessante Alternativen für Rock-Drummer, die viel Power brauchen

Drumclips: Endlich eine saubere Methode zum Dämpfen von Snares und Toms. Leider bis jetzt nur direkt in den USA beim Hersteller zu erwerben.

Plus

  • Evans: perfekte Auflage, leicht zu tunen
  • Vater: sehr gute Verarbeitung, gute Rock-Stöcke
  • Drumclips: stabil, effektiv, genial

Preis

  • Evans G2 Clear/Coated 12": UVP 16,50 Euro // Straßenpreis 12,95 Euro
  • Evans EC2 Clear/Frosted 12": UVP 19,40 Euro // Straßenpreis 14,95 Euro
  • Evans Onyx 12": UVP 21,70 Euro // Straßenpreis 16,85 Euro
  • Vater Chad Sexton Custom: UVP 14,15 Euro
  • Vater Power 3A: UVP 12,50 Euro
  • Drumclips: UVP pro Stück: 6,95 Dollar + Versand + Zoll
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Der Dämpfungsclip gefällt mir sehr gut. Das ist wirklich mal eine einfache, günstige und revolutionäre Abhilfe um die Obertöne herauszufiltern. Höchstens beim marschieren (Festumzug) könnte ich mir vorstellen das man das Teil leicht verlieren kann. Ich benutze schon seit Jahren einen klassischen Kunststoff-Dämpfungsring, dass funktioniert auch ganz gut. In letzter Zeit neige ich dazu die Snare (und auch die Toms) nicht mehr zu dämpfen. Dadurch hört man erst so richtig heraus wie musikalisch das eigene Drumset klingen kann und wie viel Soundpotential in ihm steckt. Die beste Lösung zum dämpfen meiner Meinung nach ist immer noch der interne seitliche Dämpfungshebel direkt unter dem Fell. Mich wundert es warum diese einfache aber geniale Idee heutzutage kaum noch umgesetzt wird. Hebel hoch und fertig ist die Dämpfung ohne lästiges Zubehör auf der Felloberfläche.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.