AMAZONA.de

Test: Fender Mexico 60`s Classic Jazz Bass


Fender 60`s J-Bass

Vintage Bässe sind momentan beliebter denn je, daher testet AMAZONA.de gleich mal einen absoluten Klassiker, den Fender 60`s Classic Jazz Bass. Natürlich handelt es sich hierbei um eine Neuauflage, die in Mexico gefertigt wird.

-- Fender Mexico 60`s Classic Jazz Bass --

— Fender Mexico 60`s Classic Jazz Bass —

Geschichte
Im Jahre 1960 brachte Leo Fender erstmalig den Jazz Bass auf den Markt, eine Weiterentwicklung des neun Jahre zuvor erschienenen Urvaters aller E-Bässe, dem Fender Precision Bass. Von der Form her ein wenig asymmetrischer als sein Vorgänger, bot der Jazz Bass durch seine zwei individuell regelbaren Tonabnehmer eine deutlich größere Klangvielfalt. Auch der schmalere Hals wurde von vielen Bassisten als angenehmer wahrgenommen.
Sein Stil übergreifender Sound und die leichte Bespielbarkeit bescherten dem Jazz Bass schließlich den enormen Erfolg und Status als „Quasi-Stratocaster der E-Bässe“.
Unzählige Male wurde dieser Ausnahme-Viersaiter weiterentwickelt und kopiert, so dass er heute von vielen Herstellern als Billig-Anfängerbass angeboten wird. Aber auch kleine Edelschmieden haben sich seiner angenommen und ihre ganz eigenen, noblen Variationen entwickelt, für die meistens erlesene Hölzer und teure Aktivelektroniken benutzt werden.

-- Erle Body --

— Erle Body —

Auf den ersten Blick
Wie eine Stretchversion des berühmten Vorgängers, wirkt der aus Erle bestehende Korpus, dessen 3-Tone-Vintage-Sunburst– Lackierung für eine wunderbare Retro-Optik sorgt, die durch das rötliche Tortoise– Schlagbrett stilgerecht ergänzt wird. Wie bei neuen Instrumenten üblich, ist eine Schutzfolie auf dem Schlagbrett angebracht, die leider beim Abziehen Flächen deckend fiese Klebstoffreste hinterlässt. Wer schon mal Stunden mit dem Entfernen von Aufkleberresten verbracht hat, weiß was jetzt folgt…
Für den geschraubten Hals wird ganz klassisch Ahorn verwendet und das 20 bündige Griffbrett besteht aus Palisander. Die Reverse-Mechaniken sind verchromt, wie auch die Vintage Bridge und die Poti-Abdeckung. Als Tonabnehmer besitzt der Jazz Bass mexikanische Standard J-J Vintage Alnico Pickups, die über zwei separate Volumenpotis und eine Summentonblende geregelt werden.

-- Ahornhals mit Palisandergriffbrett --

— Ahornhals mit Palisandergriffbrett —

1 2 3 >

Klangbeispiele

  1. Avatar
    Uwe Reineke

    Hallo, der Mex 60`s JB hat einen wirklich guten 62`s Sound, den viele Am Fender nicht erreichen. Hervorheben kann man die guten PU, wobei ich nun eine Frage formulierne möchte. Ich suche seit einiger Zeit einen guten 5-Saiter JB. Ich möchte einen passiven, der im Prinzip so klingt wie mein Squier JV JB, der hervorragende vintagemässige (62ér) PU hat. Meine Frage: Auf welchem aktuell kaufbaren 5-Saiter J-Bass finde ich (Am.) Vintage AlNiCo Single Coil PU? Idee?Liebe Grüße, Uwe

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Test: Fender Mexico 60`s Classic Jazz Bass

Bewertung: 3 SterneBewertung des Autors
Leserbewertung: 0
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Fender

Aktion