AMAZONA.de

Test: Focal Shape 65, Shape 50, Shape 40, Nahfeldmonitor


In Form gebracht

Focal Shape65 in Betrieb

Focal Shape 65 in Betrieb

Mit den Focal Shape 65 stellt der französische Hersteller Focal seine neue Monitorserie vor. Vor Kurzem auf der Frankfurter Musikmesse vorgestellt, gibt es den neuen Focal Nahfeldmonitor in drei Größen als Shape 40, Shape 50 und Shape 65. Die Zahl hinter dem Namen bezieht sich stets auf die Zollgröße des Tieftöners (4″, 5″ und 6,5″).

Focal ist keine unbekannte Marke mehr. Schon seit über 35 Jahren stellt der Betrieb Hi-Fi-Systeme für Zuhause und das Auto, audiophile Kopfhörer und Studiomonitor-Systeme her. Und das alles wird entwickelt, gestaltet und hergestellt in Saint-Étienne, Frankreich. Die letzten 10 Jahre etablierte sich die Marke auch vermehrt im Studiomonitor-Segment mit Abhören in allen Preisklassen.

Focal Shape65 Titel

Focal Shape Serie

„Listen to your music, not to your speakers!“ lautet der sinnvolle Slogan aus der Focal Marketingecke. Preislich befinden sich die Focal Shape 65 plus die zwei Geschwister Paare im mittleren Preissektor. Schauen wir doch mal, was das große Modell zu bieten hat.

Lieferumfang und Spezifikationen

Die Focal Shape 65 sind im Vergleich mit Monitoren aus ähnlicher Kategorie relativ klein. Ich dachte sogar zuerst, ich hätte die mittleren (Shape 50) geliefert bekommen. Aber sehen wir das mal so: Wenn sie mit ihren Dimensionen Höhe 355 x Breite 218 x Tiefe 285 die Kriterien einer physisch größeren Box erfüllt, kann das ja nur vorteilhaft sein. Das Gewicht ist mit 8,5 kg folglich auch vergleichbar gering.

Ein sichtbar innovatives Konzept schlägt sich auch im Design nieder. Die Optik ist ungewöhnlich, für meine Augen sehr schick und die Technik wandert stellenweise auf noch unbetretenen Pfaden. Manche Idee scheint so naheliegend und man fragt sich, warum da keiner früher drauf gekommen ist.

Höhenverstellbare Füße fixierbarHöhenverstellbare Füße fixierbar

Höhenverstellbare Füße, fixierbar

1 2 3 4 5 >

  1. Profilbild
    dhinnen

    Hallo zusammen
    noch dieses Jahr möchte ich mir Nahfeldmonitore anschaffen (Raum ca. 24qm).
    Besonders aufgefallen sind mir auf meiner Suche die eben getesteten Focal Shape 65, aber auch die Fluid Audio FPX7.
    Mir ist klar, dass die Konzepte grundverschieden sind.
    Koax und Bändchen bei den FPX7 finde ich einen sehr interessanten Ansatz. Andererseits scheinen mir auch die passiven Membranen bei Focal eine ausgezeichnete Idee. Ausserdem ist mir da sympatisch, dass der Sound nicht noch digital überarbeitet wird.
    Somit meine Frage: hat jemand mit beiden etwas Erfahrung und könnte etwas Feedback dazu geben?

    • Profilbild
      Kyotonic AHU

      Koax ist das Beste wenn es um Staffelung, Panorama, Tiefe, Laufzeit geht. Das Klanggeschehen findet „im Ohr“ und nicht „in der Box“ statt, was mit der Laufzeit von Frequenzen bei 2-3 Wege Lautsprechern zu tun hat. Gute digitale Monitore können das kompensieren aber das bezahlt man entsprechend und der Raum muss angepasst sein. Als Hobbytroniker also immer 1 Paar gute koaxiale nehmen. ;) Bändchen klingen ungewohnt und müssen eingehört werden. Ermüdungsfreies hören ist der nächste Punkt für koaxiale Lautsprecher. Nicht umsonst gibt es im Netz Bastelstunden zum selbermachen von koaxialen oder 1-Wege Lautsprechern (dann ohne Bass) um diese als zweite Abhöre einzusetzen. Ich nutze passive Hifi KEF Q300 die momentan für 200€/Stück restverkauft werden. Die nächst besseren oder gleich guten koaxialen (Pioneer RM-07) kosten dann schon ein Pfund mehr. Von Genelec 8351A wollen wir nicht mehr sprechen.

      • Profilbild
        dhinnen

        Danke Kyotonic für die Infos.
        Bändchen kenne ich schon von meinen Infinity Boxen. Kennst Du denn auch die FPX7? Die Tester finden diese immer ganz toll, aber niemand scheint richtig Erfahrung mit ihnen zu haben.

        • Profilbild
          Kyotonic AHU

          Einfach bestellen, reinhören und bei nicht gefallen zurück. Boxen kauft man sowieso nicht weil Test x oder y gut war.

          • Profilbild
            dhinnen

            Ja, hallo wieder.
            Da stehen sie nun vor mir bereits einige Tage: die Shape 65 und die FPX7.
            Klanglich scheinen mir beide – und nicht nur in diesem Preissegment – bemerkenswert.
            Auffallend ist bei beiden, wie angenehm sie zu hören sind, trotz Detailreichtum, auch in den Höhen.
            Die Shape klingen vielleicht etwas „runder“, zeigen aber Details in den Mitten etwas präziser. Der Unterschied Koax (FPX7) ist eindeutig hörbar, insbesondere bei kleinerer Hördistanz. Circa ab 1,2 m ist der Unterschied bereits nicht mehr auffallend.
            Die Bässe bzw. auch deren Dynamik gefällt mir bei beiden sehr gut. Auch sind diese beiderseits clever gelöst. Die Aufstellung wird so hörbar vereinfacht, auch im schwierigem Raum (bei mir der Fall).
            Beim Gesamteindruck des Sounds gefallen mir beide wirklich gut. Subjektiv ist dieser verschieden, aber schliesslich gewöhnt man sich an Monitore. Hauptsache sie lassen analytisches Hören zu und „verstecken“ nichts. Das scheint mir bei beiden gegeben.
            Die FPX7 empfinde ich als etwas ermüdender, ohne dass es nun kritisch wäre.
            Beide schalten bei Nichtgebrauch nach 30 min in einen Sleep-Modus, Leider ist das aber auch bei der Arbeit mit leisen Details der Fall. Der subjektive Eindruck ist nun mal bei verschiedenen Lautstärken anders. Somit muss man alle paar Minuten das Volumen hochziehen, damit man nicht einfach vom Geschehen gekappt wird. Schade. Das sollte man einstellen bzw. ausschalten können.

          • Profilbild
            dhinnen

            Verbleiben werde ich schlussendlich bei den Focal. Das hat aber weniger mit dem Sound zu tun, sondern mit qualitativen Aspekten. Erstens sind bei den FPX7 die Tweeter etwas schief eingebaut. Bei dem einem ist es mit blossem Auge sofort ersichtlich. Zweitens haben die FPX7 ein für mich auffallendes Grundbrummen/rauschen. Beides sollte in diesem Segment nicht vorkommen.
            Ohne diese Makel wären die Fluid Audio FPX7 ein ganz heisser Preis/Leistungs-Tip.
            Die Focal Shape 65 scheinen perfekt verbaut, klingen gut und detailliert. Ausserdem sehen sie auch noch toll aus; nicht die Prio, aber ein schönes Plus.
            Also bleiben sie und meine Ohren werden sich ganz an sie gewöhnen :)

  2. Profilbild
    dhinnen

    Kleine Frage an die Redaktion: da die Monitore (Shape 65 und FPX7) sehr gut beurteilt worden sind, warum tauchen sie nicht in den Bestenlisten auf?

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Focal Shape 65

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion