Test: Gretsch G5422TDCWS, E-Gitarre

Pickups

— Filter Tron Pickups —

Praxis

Nimmt man die Gretsch G5422TDCWS das erste Mal in die Hand, fällt erwartungsgemäß das geringe Gewicht der Gitarre auf. Nicht dass irgendjemand einen 5 Kilo Prügel im Stile einer achtziger Jahre Les Paul erwartet hätte, aber der Korpus aus Linde lässt das Gewicht nochmals nach unten wandern. Auch wenn sich aufgrund der Gewichtsverteilung der Ahorn Hals leicht vorwitzig ins Spiel bringt, so hängt die Gitarre immer noch gut ausbalanciert am Gurt. Trotz der ausschließlich über den Saitendruck fixierten Brücke ist es erstaunlich wie viel Sustain das Instrument an den Tag legt.

Dabei reicht die Lautstärke, welche die Gretsch G5422TDCWS aufgrund des hohlen Korpus bereits unverstärkt produziert, locker aus, um die täglichen Fingerübungen zu absolvieren und dennoch die Resonanz des gespielten Tons zu fühlen. Der Ton ist knackig, schnell in der Ansprache und kann auch bereits im unplugged Modus mit dem berühmten Twäng aufwarten, welches echten Jüngern die Freudentränen in die Augen drückt. Die Halsabmessungen sind praxisgerecht und mit der nötigen Masse versehen, ohne klobig zu wirken. In Sachen Verarbeitung gibt es keinerlei Kritikpunkte, wenngleich Details, welche per Hand bearbeitet wurden, wie zum Beispiel die Einfassungen der F-Löcher, leichte Unebenheiten zu Tage fördern. Selbige sind jedoch so gering, dass sie zu vernachlässigen sind und auf den Klang haben sie allemal keinen Einfluss.

Tja, und am Verstärker glänzt die Gretsch G5422TDCWS mit eben den Tugenden, welche man von dieser Gitarre erwarten darf. Herrlich knackige, unverzerrte Sounds mit weichen Höhen, ausgedünnten Bässen und eben dem charakteristischen hohen Mittenanteil, welche den Klang des Instrumentes ausmachen. Schön zu hören, wie der durchweg hohle Sound der Gitarre sich auch bei geringen Lautstärken tadellos im Bandgefüge durchsetzt und zu keiner Zeit vergessen lässt, welches Instrument hier gerade im Gebrauch ist.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    vssmnn  AHU

    echt mal seit langer zeit eine Klampfe mit absolut spezifischem sound, die soundbeispiele stellen das sehr gut heraus. danke

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.