Test: Harley Benton Custom Line AW-5 Auto Wah, Effektpedal für Gitarre

10. September 2015

Play that funky Music, white Boy!

Bilde ich mir das ein oder ist Gelb die neue Modefarbe des Jahres bei allem, was in kleinen, rechteckigen Metallgehäusen untergebracht werden kann? Nachdem mir nun innerhalb weniger Wochen das dritte Gehäuse mit dieser Farbe in die Hände fällt, mag man an diese These glauben. Mit dem Harley Benton Custom Line AW-5 Auto Wah liegt uns zudem ein Effekt vor, der immer noch als kleiner Geheimtipp auf den Pedalboards dieser Welt seine Arbeit verrichtet. Die Rede ist vom sogenannten Auto-Wah, ein Effekt, der sehr gerne in den Siebzigern zum Einsatz kam und mit sofortiger Wirkung ein wohliges Vintage-Gefühl aufkommen lässt.

Nun, was macht ein Auto-Wah? Im Gegensatz zu einem klassischen Wah Wah Pedal, bei dem ein flankensteiles Bandpassfilter über den Anstellwinkel eines Pedals gesteuert wird, richtet sich das Bandpassfilter eines Auto-Wah nach der Hüllkurve des eingehenden Gitarrensignals oder einfacher gesagt, harter Anschlag gleich starke Verschiebung des Bandpassfilters in den Höhenbereich, weicher Anschlag gleich schwache Verschiebung in den Bassbereich. Dies bedeutet eine direkte Umsetzung der Anschlagstechnik in einen klanglichen Effekt, was den persönlichen Aspekt der Spielweise nochmals massiv unterstreicht. Sein primäres Einsatzgebiet ist eine knackige Rhythmusgitarre, clean oder leicht crunchig, mit der man in einer funkigen Anschlagstechnik das Maximum an Effekt herausholen kann.

Harley Benton Custom Line AW-5 Auto Wah - Front

— Harley Benton Custom Line AW-5 Auto Wah —

Konzeption

Als Hausmarke vom Musikhaus Thomann kennt man das Label Harley Benton im Effektpedalbereich als Anbieter von ultra-günstigen Pedalen, welche die 30,- Euro Verkaufspreismarke selten überschreiten. Mit der Custom Line Serie hat Harley Benton allerdings einen Schritt in Richtung „Boutique Pedals – Made In China“ gemacht, um auch im hochwertigen Pedalbereich den Musiker mit preiswerten Effekten versorgen zu können. Dieser Anspruch bezieht sich auf alle Komponenten eines Effektpedals wie Verarbeitung, Konzeption und natürlich auch Klang. Nun denn, schauen wir uns den Eyecatcher einmal an, der sich mit den Abmessungen (B x H x T): 120 mm x 56 mm x 95 mm zu unseren Füßen befindet und mit seinen vier weichen Gummifüßen auch auf glatten Oberflächen guten Halt findet.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.