ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Harley Benton ST-70 Black Paisley, E-Gitarre

Sound und Praxis mit der Harley Benton ST-70 Black Paisley

Akustischer Grundsound und Handling

Nach all den positiven Eindrücken hinsichtlich der Verarbeitung und Optik der Harley Benton ST-70 Black Paisley erfolgt nach dem ersten akustischen Check-up doch eine gewisse Ernüchterung. Der Ton ist nicht sehr kraftvoll und klingt bereits jetzt nur wenig nach Stratocaster, bei Linde als Korpusmaterial dürfte das auch nur die Wenigsten überraschen. Auch ist das Sustain eher als müde zu bezeichnen, zumal bei unserem Testmodell beim Ausklingen ein Rasseln mitschwang, das vermutlich auf Vibrationen aus dem Vibratofach zurückzuführen war. Ein weiterer Minuspunkt offenbart sich dann beim Ziehen der Saiten, denn die Bundstäbchen wurden zwar blitzsauber eingesetzt und abgerichtet, dafür aber nur halbherzig poliert. Es wird wohl eine Weile dauern, bis der neue Besitzer der Gitarre gefühlvolle Bendings spielen kann, die ohne deutliche Schabgeräusche ablaufen.

ANZEIGE

Auch das Halsfinish dürfte viele Spieler vor Probleme stellen. Zumindest für die, die auf ein „natürlich-holziges“ Spielgefühl stehen. Denn damit kann die lackierte Halsrückseite der Harley Benton ST-70 Black Paisley nicht dienen, der aufgetragene Lack neigt schon nach wenigen Minuten zum unangenehmen Kleben. Schade eigentlich, da das flache Halsprofil hier eigentlich ideale Voraussetzungen bietet!

BB

ANZEIGE

Elektrischer Sound

Zunächst das Positive. Die drei Wilkinson-Pickups überraschen mit erfreulich wenig Nebengeräuschen, was besonders bei den Singlecoils auffällig ist. Und das selbst bei Nutzung der Einspuler allein, also ohne Parallelbetrieb mit automatischer Brummunterdrückung des Kollegen daneben. Somit sind auch Sounds mit stärkerem Overdrive durchaus möglich, auch wenn mit zunehmender Verzerrung der Klang deutlich undifferenzierter wird.

Ansonsten können auch die Pickups nicht zaubern, um aus dem eher mäßigen Klang der Konstruktion einen Spitzensound (mit den typischen und beliebten Attributen einer Strat) zu formen. Nicht, dass der Klang der Harley Benton ST-70 Black Paisley etwa gar nicht zu gebrauchen wäre – zu einem echten Stratsound ist es aber dann doch noch ein gutes Stück. Aber eben auch vom Preis.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Stephan Güte  RED

    Eine insgesamt gut verarbeitete Gitarre mit leichten Mängeln, die bei einer gut verarbeiteten Gitarre nicht ins Gewicht fallen, in einem Test aber trotzdem angesprochen werden sollten ;)

  2. Profilbild
    chr1stoph

    Ich besitze die ST 70 seit 2 Monaten und habe ähnliche, aber doch etwas abweichende Eindrücke.

    Die wichtigsten: Ich find den Klang ganz erstaunlich laut und durchaus stratig; die beiden Singlecoils sind super. Tief ab fällt der Humbucker, der bei meiner Gitarre krass mikrophonisch war und den ich sofort mit einem Seymour Duncan ersetzt hab. In der Kombi hab ich die Gitarre vollwertig auf Gigs gespielt, und ich hab sonst viel teurere „Markeninstrumente“. Der Tremoloarm war bei meiner ST70 dafür ein Totalausfall, weil er sich nicht schrauben ließ und einfach rausfiel; aber dafür war das Tremolo ab Werk immerhin festgestellt und nicht schwebend. Und die Halslackierung stört mich nicht so wie dich; vielleicht hab ich auch trockenere Hände ;-)

    Mein Fazit würde also insofern anders ausfallen, dass ich die Hadrwarekritik teile, aber den Ton deutlich besser finde. Deswegen aber taugt die Gitarre m.E. auch für den ambitionierten Musiker, sofern er nochmal 100-150€ reinstecken kann. Denn mit neuem Humbucker, Verzicht aufs Tremolo und vielleicht neuen Tunern hat man eine EXTREM geil aussehende Strat, die sich gut spielt und supersolide genaut ist. Die perfekte Drittgitarre!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE