Test: Heavyocity DM-307, Modern Groove Designer

Die grobe Übersicht des DM-307 Angebots.

Die grobe Übersicht des DM-307 Angebots

Um den DM-307 nutzen zu können, benötigt man entweder den frei erhältlichen Kontakt Player oder die Vollversion des Native Instrument Standards. Vorausgesetzt wird die aktuelle Version 5.3. Die Installation ist denkbar einfach. Nach Kauf des Produkts erhält man eine E-Mail mit dem Download-Code und der Seriennummer. Die Library zieht man sich im Anschluss mit Hilfe des Continuata Connect Downloaders herunter. Auf Wunsch installiert sich die Library komplett von selbst und nach Hinzufügen der Library in die persönliche Kontakt Liste geht es auch direkt los.

Alle Preset-Sounds von DM-307 sind komplett gleich aufgebaut. Nach dem Laden eines Presets erscheint das Hauptfenster des Instruments, was sich folgendermaßen darstellt. Auf die einzelnen Funktionen gehe ich gleich noch ein, aber zu erkennen ist ja schon mal die grobe Aufteilung in Main, T-FX und EQ/Filter rechts oben.

Kits

Fangen wir zunächst mit den Kits an. Neben den Standard Kits, die verschiedenste Sounds wie Kicks, Snares, Hi Hat etc. beinhalten, gibt es auch Presets, die nur eine bestimmte Instrumentenauswahl also nur Kicks, nur Snares etc. beinhalten. Daneben findet man auch einige Presets, die als Standard MIDI Kit programmiert sind und prinzipiell mit fertigen MIDI-Files eingesetzt werden können. Die Sounds der Kits können entweder selbst programmiert oder im DM-307 eigenen Stepsequencer zusammen gebracht werden. 16 Steps à 8 Pattern können programmiert werden, so dass man auf 128 Steps kommt. Mit Hilfe des Chainers lassen sich die 8 Pattern dazu frei hintereinander abspielen. Weitergehende Bearbeitungen wie Humanize oder Swing Einstellungen sind möglich. Neben eigenen Presets gibt es natürlich bereits einige vorgefertigte Elemente, die man über das Menü laden kann.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Astrodomus

    Habe die Drum Software gekauft, der Sound ist super, aber wie bette ich die Grooves in LOGIC 9 ein meine Songs ein? Stand alone ist das Teil richtig gut, aber das Ziel ist ja, damit Songs zu komponieren.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.