ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: HK Audio Linear 5 LTS A, Aktivboxen und Sub 4000 A, Subwoofer

Linear 5 LTS A – das Beste beider Welten vereint

HK Audio Linear 5 LTS A

HK Audio Linear 5 LTS A

 

ANZEIGE

Die Zielvorgabe bei der Entwicklung des Linear 5 war, ein Topteil zu erschaffen, das einerseits kompakt, andererseits aber auch in der Lage ist, einen sauberen Hochton-Klang bis in die letzte Reihe zu transportieren. Dazu soll es auch möglichst schnell aufzubauen und flexibel erweiterbar sein.

MCT-Horn

Multicell Transformer (MCT) zur Aufteilung der Wellenfront in neun kleinere Wellenfronten

Die hohe Reichweite wird möglich durch die von HK Audio entwickelte Multicell-Transformer Technologie (MCT). Diese Technologie vermeidet die Probleme großer Long-Throw Hörner, nämlich den hohen Klirranteil im Hochtonbereich bei hohen Pegeln. Der Multicell Transformer zerteilt dabei die Wellenfront in neun kleinere Teilwellenfronten. Jeder Hornkanal hat dabei leicht unterschiedliche Laufzeiten, wodurch der Hochtonbereich eine präzise Abstrahlung von +5 Grad bis -25 Grad erfährt. Wie man aus den Zahlen erkennt, erfolgt die Schallabstrahlung aus dem Multicell Transformer asymmetrisch, d.h. der Schall wird nicht gleichmäßig nach oben und unten verteilt, sondern mehr nach unten gerichtet. Als Konsequenz daraus braucht das Topteil keine Winkelung. Normalerweise erhöht man bei einem konventionellen Lautsprecher die Hochton-Reichweite ja dadurch, dass man es über die Köpfe hinweg strahlen lässt, dafür aber anwinkelt. Das ist bei dem Linear 5 aufgrund des Curving durch den MCT jedoch nicht nötig. Man kann ihn einfach über Kopfhöhe anbringen und der Multicell Transformer sorgt dafür, dass trotzdem überall ein ausgewogenes Klangbild entsteht.

ANZEIGE
Linear 5 Headstacking mit übereinanderliegenden Hochtönern

Linear 5 Headstacking mit übereinanderliegenden Hochtönern

 

Ein weiterer Vorteil dieser asymmetrischen Abstrahlung liegt in der Möglichkeit, zwei Linear 5 übereinander zu stapeln. Dadurch dass der Hochtöner am oberen Ende des Linear 5 sitzt, kann man einen zweiten einfach auf dem Kopf stehend darauf platzieren. Der Lautsprecher besitzt dafür auf beiden Seiten Gumminfüße, die aber schlauerweise so versetzt sind, dass sie beim Stapeln nebeneinander liegen. Damit liegen beide Hochtöner möglichst dicht beieinander, so dass sie als eine Schallquelle wahrgenommen werden. Durch die asymmetrische Abstrahlung wird der Überlappungsbereich eingeengt, was Interferenzen im Klang vermindert. Dadurch dass die kopfstehende Box mehr Klang nach oben strahlt, könnte man beispielsweise in einem Theater gleichzeitig das Parkett und den Rang beschallen. Während die Winkelung für einen einzelnen Linear 5 nicht nötig ist, macht es beim Headstacking doch wieder Sinn. Dafür lassen sich zwei Lautsprecher über ein optionales Verbindungsblech fest verschrauben und mit einem Neigebügel anwinkeln, sodass die gemeinsame Abstrahlfläche optimal ausgerichtet werden kann.
Die einzelnen Horntrichter des Multicell Transformers haben jeweils nur ein kleines Volumen, sodass die resultierenden Verzerrungen oberhalb des menschlichen Hörspektrums liegen. Der nutzbare Schallpegel steigt durch den MCT aber um satte 10 dB. Das klingt vielleicht nach gar nicht so viel, doch braucht man für eine Pegelerhöhung von 10 dB normalerweise das Zehnfache an Leistung. In empfundener Lautstärke kommt das immerhin einer Verdopplung gleich. Damit schafft der Linear 5 LTS A immerhin 138 dB Spitzenpegel, wobei der Klirranteil dann aber auch schon zehn Prozent beträgt.

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE