Test: Ibanez AMV100FMD-YSL, E-Gitarre

26. April 2016

Neu - und doch schon ganz schön mitgenommen!

Auch bei Ibanez hat der Zahn der Zeit Einzug gehalten! Von nun an produzieren die Japaner nämlich auch „Aged“ Gitarren und Bässe. Also Instrumente, die ihren natürlichen Alterungsprozess an Holz und Hardware gleich von der Fabrik aus mitbekommen und demnach so aussehen, als hätten sie schon mehrere Jahrzehnte harten Einsatz auf dem Buckel bzw. dem Korpus. Einer dieser Vertreter dieser 2016 neu vorgestellten Serien ist die Ibanez AMV100FMD-YSL, eine Semiakustik im mittleren Preissegment, die wir uns jetzt mal genauer betrachten werden.

 

 

Front

— Die Ibanez AMV100FMD-YSL —

 

Facts & Features

Die Ibanez AMV100FMD-YSL wird in einem robusten Formkoffer ausgeliefert, der das Instrument zuverlässig schützt. Obwohl man den einen oder anderen Kratzer mehr vermutlich nicht einmal bemerken würde, denn der Riegelahornkorpus besitzt ohnehin schon eine beachtliche Anzahl an „Dongs“ an so gut wie allen Flächen und Kanten. Hinzu kommen Schleifspuren, die das Finish bis auf die nackte Holzoberfläche freilegen und natürlich die kräftig angegilbte Hardware mit dem Steg, dem Tailpiece und den beiden Humbuckern, mit ihren ebenfalls stark beansprucht wirkenden Blechkappen.

Doch die malträtierte Optik der Gitarre täuscht nicht über die gewohnt hohe Qualität von Ibanez Instrumenten hinweg. So ist unsere Ibanez AMV100FMD-YSL in allen Details bestens verarbeitet, das ist bereits auf den ersten, flüchtigen Blick erkennbar. Dinge wie der Hals-Korpus-Übergang, die Verarbeitung der Bundstäbchen mit ihren abgerundeten Kanten oder die schillernden, trapezförmigen Perlmutt Inlays auf dem Ebenholzgriffbrett machen das deutlich.

Inlays

— Sauber abgerichtete (abgerundete) Bundstäbchen und schöne Trapez Inlays aus kräftigem Perlmutt —

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Die Bund Stäbchen hat man natürlich vorher schon rund gemacht das finde ich toll und die Verarbeitung scheint ja wirklich 1A zu sein auch wenn da Schrammen hinzugefügt wurden finde ich das Teil hervorragend auch vom Preisgefüge her völlig überzeugend für 1200 Euro bekommt man immer eine gute Gitarre nur diese hier klingt ja richtig gut besonders die verzerrten Beispiele gefallen mir besonders gut. Dieses künstliche ab Werk ageing, ja bei den Frauen ist es ja umgekehrt da heisst es antiageing, ist bei Gitarristen doch sehr beliebt selbst ich finde es cool.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.