Test: iZotope BreakTweaker, Groove Plug-in

MIDI

Sounds und Pattern lassen sich per MIDI steuern. Gesteuert wird BreakTweaker gut über eine MIDI-Tastatur. Im Bereich C1 bis F1 stehen die einzelnen sechs Spuren bzw. Sounds zum Triggern bereit, im Bereich C2 bis B3 können die 24 Pattern getriggert werden. Somit können die Sounds über einen Drumpad Controller ebenso live gespielt als auch die Pattern über einen entsprechenden Controller angesteuert werden.

Standardmäßig synchronisiert iZotope BreakTweaker das Tempo automatisch zum Hostsequencer, diese Funktion lässt sich auf Wunsch aber abstellen.

Discover

Discover

 Expansion

Die mitgelieferten Sounds umfassen mehr als 80 Presets und über 2 GB Audiomaterial. Zusätzlich bietet iZotope drei Sound Expansions an:

Vintage Machines bietet klassische Drum Machine Samples

Cinematic Textures bietet tonale und perkussive Elemente, die – der Name sagt es bereits – für Spannung und Dramaturgie im Sounddesign sorgen sollen.

Kicks and Snares wurde von Beatport entwickelt und liefert zahlreiche clubtaugliche Bassdrum- und Snaresamples, diese sind teilweise heftig vorbearbeitet und auf Dancemusic getrimmt.

Alle Erweiterungen bieten vorprogrammierte Presets und Pattern und sind sehr empfehlenswert.

Systemanforderungen

BreakTweaker ist recht leistungshungrig. Auf einem 13“ MacBook Pro neuester Generation unter Ableton Live 9 hatte ich mitunter Probleme mit der Performance, vor allem wenn das Plug-in geöffnet war. Auf einem Quadcore i5 mit 8 GB RAM unter Windows 7 gab es keine Probleme.

Als Betriebssystem wird laut iZotope benötigt:

  • Windows 32/64 bit (Win XP, 7, 8)
  • Mac OS X 10.6.8 und höher
  • Folgende Plug-in Formate stehen zur Auswahl:
  • AAX, RTAS, VST und VST 3 sowie Audio Unit

Fazit

iZotope BreakTweaker liefert ein ansatzweise neues Konzept einer Drum Machine, das in vielen Punkten überzeugen kann. Die Vielfalt der Klangerzeugung sowie das Bedienkonzept sind durchdacht und bieten einen eigenständigen Klangcharakter, sodass BreakTweaker eigentlich kein entweder-oder–Produkt ist. Vielmehr ist es eine Ergänzung zu klassischen Drumsamplern im Stile von Battery, Spark oder ähnlichem, da iZotope den Fokus auf die Schaffung außergewöhnlicher Klänge und Pattern legt. Klanglich gibt es nichts auszusetzen, die Factory Library und die Expansion Packs können überzeugen. Die Presets sind stilvoll programmiert und liefern Ideen und Vorlagen für Dance, HipHop, Trap, Minimal usw.

Negativ aufgefallen ist mir die Tatsache, dass es keine Groove-Funktionen in BreakTweaker gibt. Hier könnte nachgebessert werden. Im Stepsequencer stört mich, dass die Step-Übersicht keinen Zoom erlaubt. Hier muss immer umständlich zum Anfang und Ende eines Pattern per Maus geklickt werden.

Lobenswert zu erwähnen ist noch die mehrstufige Undo-Funktion, die einen Überblick über die letzten Aktionen bietet.

Alles in allem lohnt sich BreakTweaker für jeden, der Alternativen zum „klassischen“ Drum Machine Sound sucht. Hier wird er fündig.

Plus

  • Konzept
  • Bedienung
  • Möglichkeiten im Sounddesign
  • Klang

Minus

  • kein Zoom im Stepsequencer
  • keine Groove-/Swing-Funktion

Preis

  • iZotope BreakTweaker: 189,- Euro
  • iZotope BreakTweaker Expanded (mit 3 Expansions): 229,- Euro
  • iZotope BreakTweaker Expansion: je ca. 39,- Euro
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Joghurt  AHU

    Danke für den schönen Test. Das Teil ist der absolute Hammer. Den hätte ich gerne schon vor ein paar Jahren gehabt. So muss das heute klingen. Die Klangbeispiele deuten nur an, wo die Reise hingehen kann. Dies liegt aber vor allem an der Software, welche einfach mehr hergibt als sich hier vorstellen lässt.

  2. Profilbild
    ariston

    Was Breaktweaker vor allem auch interessant macht, ist die Zweckentfremdung: wenn man BT mit allen möglichen Samples füttert, kann man sehr interessante rhythmische Klangcollagen erstellen, die fast gar nichts mit herkömmlicher Percussion zu tun haben. Beim sound design hebt sich das plugin am meisten von der Konkurrenz ab. Genial ist auch die Integration verschiedener Synthesemöglichkeiten – einfach zu bedienen, aber weitreichend genug, um interessante Klänge zu programmieren. Mein Fazit: etwas Teuer, aber lohnt sich als Ergänzung auf jeden Fall (auch wenn man nicht auf Glitches und Micro Edits steht). Izotope hat aber auch öfters Sonderangebote.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.