ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Jackson Pro Soloist SL2 Satin Red, E-Gitarre

Sound & Praxis mit der Jackson Pro Soloist SL2 Satin Red

Akustischer Grundsound & Handling

Bereits trocken angespielt bietet unsere Jackson Pro Soloist SL2 Satin Red ein wuchtiges Klangbild mit einer enormen Bassentfaltung und mit einem, wie zu erwarten, überdurchschnittlich kräftigem Sustain. Hier spielt das Neck-Through-Design seine Stärken voll aus und generiert so einen Grundsound, der Akkorde und Riffs bereits unverstärkt wie eine Wand zum Stehen bringt. Die geölte Halsrückseite bietet dabei ein sehr natürliches Spielgefühl, dass auch dank der weit ausgesägten Cutaways eine sehr komfortable Bespielbarkeit bis hinauf zum letzten Bund ermöglicht.

ANZEIGE

Etwas störend wirkt hingegen die erhöhte Position der Feinstimmschrauben am Vibratoblock für die rechte Hand. Manch einer wird sich an die beengten Verhältnisse wohl erst gewöhnen müssen, hier sind einige Lizenznehmer des Floyd Rose Vibratos schon weiter. Bei den Systemen von Ibanez beispielsweise ist der Block komplett flach, was eine ideale und bequeme Position für die rechte Hand ermöglicht. Und natürlich beschäftigt uns auch hier wieder das Thema mit dem geschraubten Vibratohebel: Wird er zu fest angezogen, dann ist er im Weg. Lässt man ihn hingegen zu locker, trübt ein deutliches Wackeln in der Aufnahme des Hebels das Spielgefühl.

ANZEIGE
Headstock

— Unverkennbar seit den 80ern – der Jackson Headstock —

Elektrischer Sound

Das solide Fundament, das die Jackson Pro Soloist SL2 Satin Red schon im trocken angespielten Zustand abgibt, werden von den beiden Duncans nahezu unverändert an den angeschlossenen Amp portiert. Die beiden Humbucker besitzen einen sehr hohen Output mit einem kräftig drückenden Bass- und Höhenbild, ideal also für fette, „gescoopte“ Metalriffs, die auch bei sehr hohen Gainsettings nur wenig zum Matschen neigen. Der SH-6 am Steg liefert den besten Beweis dafür.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    gaffer  AHU

    schönes Instrument, richtig rot, Der Klang ist auch noch gut und noch dreistellig. Gefällt mir, bis auf die Kopfplatte und die Schrift, falscher Font und zu fett

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE