ANZEIGE
ANZEIGE

Test: JBL EON 208P, Kompakt-PA Aktivboxen

Im Rückenteil des Mixers befindet sich ein Fach mit eingelegten Ablagen, auf denen sich die beigelegten Boxenkabel, das Netzkabel sowie das mitgelieferte AKG Mikrofon verstauen lassen. Eine große Klappe mit Schnappverschluss verhindert ein Herausfallen der Utensilien.

Schliesst solide: Die Klappe für´s Ablagefach

Schließt solide: die Klappe der Ablage

Praktische Ablagefächer

Praktische Ablagefächer

Das Mixerteil besitzt vier Mikrofoneingänge, die per Druckschalter auf Line-Pegel umgeschaltet werden können. Die ersten beiden Kanäle sind mit Phantomspeisung für Kondensator-Mikrofone (oder aktive DI-Boxen) ausgestattet, Kanal 3 lässt sich auf „Hi-Z“ umschalten, um E-Gitarren oder E-Bässe direkt anschließen zu können. Diese vier Kanäle haben einen einfachen 2-Band-EQ für Bässe und Höhen, einen Regler für das Reverb sowie einen für die Kanal-Lautstärke, das Panorama liegt mangels Pan-Regler stets in der Mitte. Ohne EQ und Hall müssen die beiden Stereokanäle auskommen, was für den angedachten Einsatzzweck mit CD-Zuspieler, iPhone oder Keyboard aber eher unproblematisch ist. Mit Klinke/Cinch (Kanal 5 und 6) und Klinke/Miniklinke (Kanal 7 und 8) sind die meisten Anschlüsse gut abgedeckt.

ANZEIGE
ANZEIGE

jbl-eon-208p-004

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE