Test: Kawai, CN23, Digitalpiano

14. Oktober 2012

Concert Piano

Wer sich in der Digitalpiano Welt zu Hause fühlt, der wird bemerkt haben, dass sich besonders der Hersteller Kawai in den letzten Jahren vom kleinen Mitspieler hin in die obere Liga der Pianos gearbeitet hat. Mit den Stagepianos MP6 und MP10 hat der Hersteller bereits bewiesen, dass gute Tastaturen nicht unbedingt nur zu Hause genutzt werden können. Aber auch für das heimische Wohnzimmer hat Kawai einige Produkte im Repertoire. Mal sehen, was das kompakte Einstiegsmodell der CN-Serie da zu bieten hat.

Kawai CN23

Kawai CN23

Bedienung

Ausgestattet ist das Piano mit einer 88-tastigen Progressive Responsive Hammermechanik Tastatur, die mit einer Ivory Feel Oberfläche überzogen ist. Ivory Feel heißt in diesem Fall, dass die Tasten mit einem Material überzogen sind, welches elfenbeinartige Charakteristika aufweist. So absorbiert dieses Material beispielsweise Nässe und Schweiß, damit auch beim extatischen Fortissimo-Spiel der Grip erhalten bleibt. Dieses Material setzen viele Hersteller mittlerweile mehr oder weniger gut ein. Beim Kawai kann man auf alle Fälle diesbezüglich nicht meckern. Die Tasten lassen sich wirklich gut spielen und man hat nie das Gefühl, die Verbindung zu den Tasten zu verlieren. Klar, das Ganze geht natürlich auch noch besser, aber für diese Preisklasse ist das recht ordentlich.

Allgemein ist die Tastatur des CN23 gut spielbar, verfügt gegenüber den größeren Kawai Modellen jedoch nur über Tasten aus Plastik. Dementsprechend wiegt das CN23 aber auch gerade einmal 42 kg und der Transport ins heimische Wohnzimmer artet nicht gleich in den nächsten Bandscheibenvorfall aus. Die Maße des Gerätes sind mit 1370 x 407 x 843 mm Standard. Schön ist, dass Kawai auch beim Einstiegsmodell eine Tastatur nutzt, die unterschiedliche Gewichtungszonen beinhaltet. Wie einem echten Flügel nachempfunden, erfordern auch beim CN23 die tieferen Tastenregionen mehr Kraft und Druck als die oberen Regionen der Klaviatur. Vergleicht man das CN23 mit den größeren Modellen wie der neuen CS-Reihe oder aber dem Topmodell der CN-Reihe (CN43), merkt man jedoch schon deutliche Qualitätsunterschiede. Aber das merkt man dann auch beim Zahlen an der Kasse. Zu erwähnen ist hier noch, dass sich die Tastatur in vier Anschlagsdynamiken einstellen lässt. Von völligst statisch ohne Anschlag, bis hin zu einem sehr dynamischen Anschlag lässt sich alles einstellen.

Tastatur

Tastatur

Die Ivory Touch Tastatur des CN23

Die Ivory Touch Tastatur des CN23

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    vssmnn  AHU

    Schon wieder so ein Gerät, dessen Innovationsgrad mangelhaft ist.
    90-er jahre Nivau… 20 Jahre alte Technik.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.