Test: Line6 Amplifi TT, Gitarren-Preamp und Interface

17. Februar 2015

Bluetooth Workstation

Die Amplifi Serie von Line6 hat einen neuen, weiteren Ableger bekommen. Neben den Amplifi Combos und dem Amplifi Floorboard präsentieren die Amerikaner nun ein Desktop-Gerät zum üben, jammen oder einfach nur zum Musik hören. Auch hier erfolgt die Steuerung via Bluetooth und einer eigenen App, die nun endlich auch für das Android Betriebssystem erhältlich ist. Wir haben uns den Line6 Amplifi TT mal auf den Schreibtisch gestellt!

Front

— Line6 Amplifi TT —

Facts & Features

Rein von der Optik her betrachtet macht der Amplifi TT auf jeden Fall schon mal etwas her! Das zweifarbige, absolut sauber gefertigte Kunststoffgehäuse besitzt die kompakten Maße von 446 x 224 x 127 mm bei einem Gewicht von knapp 3 kg, die vier Gummileisten an den Kanten der Unterseite sorgen zudem für einen sicheren, rutschfesten Stand. Bevor wir uns aber mit den Schaltern, Reglern und Buchsen (und deren Möglichkeiten) auf der Vorderseite befassen, zuvor ein Blick auf die erfreulich üppig ausgestattete Rückseite des in China hergestellten Gerätes.

Die Rückseite

Da wäre zunächst die AMP OUT Buchse im 6,3-mm-Klinkenformat, an der ausschließlich das Gitarrensignal ausgegeben wird. Hier lässt sich beispielsweise ein Gitarrenamp anschließen. Weiterhin liegen zwei Stereoausgänge vor, einer im Cinch- und der andere im Klinkenformat. Denkbar wäre hier das Anschließen an eine HiFi-Anlage oder an eine (Gitarren-)Endstufe samt Boxen. Wer sein Signal lieber verlustfrei in den Rechner bekommen möchte, für den steht ein S/PDIF Ausgang bereit. Den gleichen Job könnte aber auch der direkt danebensitzende USB-Port übernehmen, der aus dem Line6 Amplifi TT ein reinrassiges Audiointerface für Mac und PC macht.

Back

— Sehr gut ausgestattet —

Den Abschluss hier auf der Rückseite bilden der Anschluss für das mitgelieferte Netzteil sowie der Port für das Line6 eigene FBV-Anschlussformat, das das Koppeln von Line6 Produkten ermöglicht oder auch einfach nur zum Anschließen der optional erhältlichen Fußschalter (FBV Shortboard oder FBV Express) dient.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Pretty Back T.

    Ich hatte das Ding ca einen Monat im Test und habe es enttäuscht wieder abgegeben. Insgesamt deckt sich meine Meinung mit der euren.
    Die Sounds sind einfach nicht gut. (Punkt)
    Die Möglichkeiten zu viele. Es muss nicht alles über App, Handy, Tablet etc laufen. Weniger ist einfach mehr. Ich werde zukünftig ohnehin auf jede Art von Modellern verzichten.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.