AMAZONA.de

Test: M-Audio M-Track 2×2, M-Track 2x2M, Audio/Midi-Interface


Kleines 2x2 der Audiointerfaces

Auf der NAMM 2016 stellte M-Audio ein ganzes Paket neuer Audiointerfaces aus der M-Track-Serie vor. Nach Aussage des Herstellers wurden diese von Grund auf neu entwickelt und aufgebaut – Konverter, Mic-PreAmps und auch das ansprechende „Tabletop“-Design: Alles neu. Zu sehen waren da im Januar der M-Track-Hub (angekündigt für 79 Dollar), M-Track-Solo (99 Dollar), M-Track 22 (149 Dollar), M-Track 84 (299 Dollar) und das neue Flaggschiff, der M-Track 1212 (399 Dollar – alles UVP).

Inzwischen ist der M-Track 22 nun erschienen – erst in den USA, seit dem 9. August auch bei uns. Etwas verwirrend: Kurzfristig wurde der Name noch geändert – aus dem M-Audio M-Track 22 wurde der M-Audio M-Track 2x2M, dazu gibt es nun auch noch eine leicht abgespeckte Version, den M-Audio M-Track 2×2. Was die beiden 2-Kanal-Geräte mit der 24Bit/192 kHz-Auflösung unterscheidet und wie sich die kleinen Table-Topper im großen Feld der Audiointerfaces behaupten können, klären wir jetzt mal.

M-Audio M-Track 2x2

M-Audio M-Track 2×2

Ausgepackt

Erster Gedanke beim Auspacken: Endlich mal wieder ein stabiles Metallgehäuse. Seiten und Boden bestehen aus erdbebenfesten Blechen im Aludesign, während Front-, Rück- und Oberseite aus Kunststoff in schwarzer Klavierlackoptik gehalten sind. Sieht gut aus mit seinem abgeschrägten Gehäuse und macht sich auch verdammt gut auf meinem Studiotisch, wo er sich nahtlos ins übrige Equipment einfügt. Dank seiner großen gummierten Füße hat er einen festen Stand, anscheinend will er da gar nicht mehr weg. Dass die schwarze Lackoptik dann extrem anfällig für Fettfinger und Staub ist, liegt in der Natur der Sache – also öfter mal kurz drüber feudeln.

Mit zum Lieferumfang gehören noch zwei USB-Kabel – ein Adapterkabel von USB-C auf USB-A und eines von USB-C auf USB-C. Womit dann auch die Bedeutung des kleinen Schriftzuges „C-Series“ geklärt wäre, der unterhalb des Namens auf dem Gehäuse zu finden ist. Wer aber mit seinem Rechner noch nicht in der C-Klasse angekommen ist. Kein Problem, der M-Track beherrscht auch USB 2.0. Etwas länger als einen Meter hätten die Kabel dann aber schon sein sollen. Gerade bei einem Tabletop-Gehäuse darf man davon ausgehen, dass das eben nicht oben auf dem Rechner, sondern auf dem Schreibtisch landet. Und nicht jeder PC steht nun direkt darunter. Ich weiß, Kleinkram – aber für ein paar Cent mehr wäre das gar kein Thema gewesen. So dürfte sich dann so mancher Käufer besser gleich noch ein längeres Kabel gleich mit in den Korb legen.

 

Das Gehäuse ist aus stabilem Metall

Das Gehäuse besteht aus stabilem Metall

Ebenfalls mit in der Kiste: Eine Karte mit dem Hinweis, wo ich die aktuellen Treiber herbekomme, eine mit einem Link zum „Software Download“ (ohne zu verraten, um welche Software es denn nun eigentlich geht) und eine weitere mit einem Download-Link samt Key für Cubase LE. Nun ja – inzwischen ist es ja normal geworden, dass man da selber initiativ wird und sich um das Software-Treiber-Drumherum kümmert. Wie auch um das multilinguale Kurzhandbuch, das ich auf der englischsprachigen Seite finde. Kein Wunder: Zum Testzeitpunkt war der M-Track 2×2 bei uns auch noch nicht auf dem Markt.

M-Audio M-Track 2x2M

M-Audio M-Track 2x2M

1 2 3 4 5 >

  1. Profilbild
    TimeActor AHU

    Viele gute Gerätschaften die M-Audio zu teilweise recht interessanten Preisen anbietet. Geht’s jedoch um Produktpflege in Form von Treibern hagelt es nicht zu wenig Beschwerden über diese Firma. Produkte deren EOL noch nicht so weit zurück liegt werden nicht auf aktuelle OS upgedatet. Kann man „Querbeet“ in den Foren (auch international) lesen. Daher immer ein großes „?“ ob man Produkte von M-Audio kaufen möchte!?

    • Profilbild
      brin

      DAS kann ich so nicht stehen lassen:

      ich besitze eine Menge equipment, vieles von M-Audio;

      für die gut 10 Jahre alte Delta Serie (PCI Bus) gibt es Windows 10 Treiber und für meine 7 anderen ALTEN M-Audio firewire & USB interfaces sind zumindest win7 Treiber verfügbar.
      Unter Linux laufen die meisten besseren M-Audio Interfaces out of the box bzw. nach etwas Handarbeit.

      Und für die Probleme, die die apple Fraktion mit JEDER NEUEN Hardware oder OS Version und ihrem „alten“ equipment hat, kann man nur apple selbst und deren user freundliche Firmen Politik verantwortlich machen: unsere doofen kunden möchten doch bitte gefälligst alle 6 Monate ALLES neu kaufen pc, handy, tablet, DAW software UND Peripherie. Ich beobachte das nun seit Jahrzehnten und es gibt noch immer genug Masochisten.

      Ich weiß, wovon ich spreche, habe auch genug apple zeugs im haus.

      Aus MEINER Sicht jedenfalls ist M-Audio stets eine solide Firma geblieben, die ihre Produkte auch noch lange Jahre nach dem release gepflegt hat, da hab ich mit anderen, z.B. Roland mal eine teure u. schlechtere Erfahrung gemacht.

      prinzipiell kann man nur raten, sich PC Audio Hardware erst 2 Jahre nach Erscheinen anzuschaffen, und vorher deren Kinderkrankheiten und deren Behebung zu verfolgen. Und das gilt für ALLE Hersteller – die ich mir leisten kann. ?

  2. Profilbild
    pppch

    also ich muss im Windows 7 die Treibersignatur deaktivieren, gibt schlimmeres… an die Anbeter vom faulen Obst Computer.. Steve Mobs ( L. Ron Hubbard ) hat die Vision gehabt.. das ihr bei Apogee und Logic bleibt… alles andere ist Blasphemie :D

  3. Profilbild
    TimeActor AHU

    Ändert aber nichts an der Tatsache, dass für die Delta 1010 regulär bei Win 7 Schluss ist (dieser Treiber funktioniert wenigstens noch mit Win 10) und für Apple bei 10.9.5 aufwärts kein Treiber zur Verfügung steht…seit wann stellt der OS Hersteller Treiber zur Verfügung? Die Beschwerden in den einschlägigen Foren (auch international!) in Bezug auf Unterstützung seitens M-Audio für ältere Produkte sind keine Einzelfälle! Support Anfragen von Usern werden gekonnt ignoriert wie man allerorten nachlesen kann.

    • Profilbild
      pppch

      gut Delta 1010 ist antik 2001… meine Profire 2626 geht auf win10 und 7, obs auf dem Apfel läuft ka…

      • Profilbild
        TimeActor AHU

        Ja klar, aber niemand der eine tadellos funktionierende Delta 1010 sein eigen nennt, wird aufgrund einer neueren OS Version seine Audiokarte/Wandler entsorgen wollen. Ich denke, die Delta 1010 ist noch überall auf dem Globus 1000fach im Einsatz. Ich möchte die jetzt nicht einfach so wegschmeißen…wer hat schon das Geld so locker sitzen um ein paar Jahre später in Ermangelung eines Treibers ständig neue Hardware zu kaufen? M-Audio ist leider kein Vorbild für Produktpflege und nicht erst seit des Treiberproblems für die Delta Familie! Ich selbst mag ja grundsätzlich die Produkte von denen allerdings möchte man nach ein paar Jahren nicht wieder ähnliche Probleme kriegen wenn man was neues kauft.

        • Profilbild
          pppch

          naja sind doch 15 jahre.. und die apfelsekte will das evtl. auch nicht mehr….wie schon vorher erwähnt… die haben da ganz eigene vorstellungen… zb. laptops PC,s abschaffen.. und sich ganz auf phone und tablet zu konzentrieren.. hast mal in letzter zeit versucht nen 17″ von denen zu erwerben.. lol.. oder diese komische röhre ab 3k teuros.. hmmm…
          so nebenbei.. klanglich ist der unterschied 2626 / 2x2m doch nicht ohne.

  4. Profilbild
    bortran

    Unterstützen die neuen M-Audio Gerätetreiber endlich den Windows-Standby Modus? Ich arbeite noch mit einer älteren Delta, wenn man Windows in aus dem Energiesparmodus holt, geht garnichts mehr. Man muss neu booten.

    Im Forum von M-Audio hat das auch mal jemand moniert, die Antwort von M-Audio war lächerlich, sinngemäß „Wir finden den Energiesparmodus blöd und unterstützen ihn mit Absicht nicht“.. Geht garnicht.

    • Profilbild
      m.steinwachs RED

      Das habe ich leider nicht getestet, ich wusste gar nicht, dass es da Probleme gab. Das Testmuster ist inzwischen auch schon wieder beim Hersteller. Aber für die Zukunft werde ich das ab jetzt immer mit testen. Und falls ich demnächst wieder was von M-Audio in die Finger bekomme, reiche ich das nach.

  5. Profilbild
    jaybrooks

    Sind die Eingänge symmetrisch ausgeführt ?
    Würde mir das Kistchen holen um meine DJ Sets aufnehmen zu wollen, gehe ich dann mit einem Y-Kabel in einen Eingang ? Oder muss ich beide Eingänge nutzen ?

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

M-Audio M-Track 2x2

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report M-Audio

Aktion