width=

Test: Mackie CR 3, CR 4, Lautsprecher

Was besonders aufgefallen ist

Die Mackie besitzen auf der Rückseite unabhängig von dem frontseitigen Lautstärkeregler einen zusätzlichen Hardware-Einschalter, wodurch die Lautsprecher dann auch 100% vom Netz getrennt werden können. Dickes Lob, so soll es sein!

An der aktiven Lautsprecherbox lässt sich einstellen, ob diese den linken oder rechten Audiokanal wiedergeben soll. Das ist nicht unerheblich, denn an der aktiven Box ist das Netzanschlusskabel für die integrierte Verstärkereinheit anmontiert und die Steckdose am Schreibtisch befindet sich garantiert stets auf der falschen Seite (nach dem Murphyschen Gesetz). So kann man dieses Problem elegant umschiffen, da hat jemand mitgedacht.

Dass auch ein symmetrischer Eingang zur Verfügung steht, sollte bei solch preiswerten Lautsprechern auch eine extra Erwähnung wert sein.

Mitgeliefert werden bei beiden Modellen ein Satz Isolierschaumstoff, der schon mal einen Teil der Resonanzen auf den Schreibtisch unterdrücken kann. Zwei verschiedene Anstellwinkel sind dabei möglich.

Was gibt es zu meckern?

Die Schaumstoffbedämpfungen sind schon arg lieblos in die Box hineingestopft worden, nicht gerade „Mackie-like“. Das sieht man zwar erst, wenn man hinten in die Bassreflex-Öffnung hineinschaut, aber Detailliebhaber Onkel Sigi legt auf so etwas eben Wert. An diesem Detail merkt man dann schon, dass man auch bei Mackie zu solch einem „Schweinepreis“ Abstriche hinnehmen muss.

Zudem sind die Anschlussterminals der passiven Boxen schräg eingesetzt worden, ebenso schief sitzt der Aufkleber darüber. Nach Rücksprache mit dem deutschen Mackie-Vertrieb handelt es sich hierbei jedoch um Einzelfälle, die in der laufenden Serie abgestellt wurden.

IMG_1880

 

Fazit

Zu einem extrem günstigen Preis bekommt man mit den Mackie CR 3 und Mackie CR 4 gut klingende Multimedia-Lautsprecher, wobei die kleine CR 3 aufgrund transparenterer Mitten zum Mischen tauglicher erscheint. Pfiffige Detaillösungen freuen, die stellenweise etwas lieblose Verarbeitung trübt das Bild etwas ein. Dennoch insgesamt empfehlenswert, besonders zu diesen Preisen.

Plus

  • symmetrische und unsymmetrische Anschlüsse
  • echter Hardware Ein-/Ausschalter
  • Positions-Schalter
  • mitgelieferte Isolations-Unterleger
  • insgesamt guter Sound
  • extrem preiswert

Minus

  • stellenweise etwas lieblos verarbeitet

Preis

  • Ladenpreise:
  • Mackie CR 3: 119,- Euro
  • Mackie CR 4: 139,- Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.