Test: Mackie HM-800, Kopfhörerverstärker

Praxiseinsatz des Mackie HM-800

Getestet wurde der HM-800 Kopfhörerverstärker in zwei verschiedenen Szenarien. Einmal der Einsatz im Proberaum einer mehrköpfigen Band, jeder Sänger/Instrumentalist wird entsprechend mit seinem eigenen Signal versorgt, Demoaufnahmen werden aufgezeichnet. Ebenso wurde der Studioeinsatz getestet, ein Vokalensemble steht zur Aufnahme an.

mackie hm-800

Klanglich gibt sich der Mackie HM-800 gut, das Klangbild wird mit etwas betonten Höhen wiedergegeben, aber ansonsten entspricht es dem Eingangssignal. Während des Tests kamen unterschiedlichste Kopfhörer zum Einsatz, hier macht der HM-800 ebenfalls eine gute Figur und versorgt alle Kopfhörer mit ausreichend Power. Ggf. muss man hier und da etwas leiser/lauter drehen, das ist letztlich vom Kopfhörer abhängig.

Klanglich leistet der HM-800 somit gute Arbeit, auch das Umschalten der Eingänge bzw. das Abhören in Stereo/Mono erfolgt ohne Probleme.

Einige Funktionen wurden während des Tests allerdings vermisst. So verlangte der ein oder andere Musiker nach einer Klangregelung, eine leichte Justierung der Höhen/Bässe wurde gewünscht. Hier muss der Mackie HM-800 leider passen, diesen Wunsch kann man mit ihm leider nicht erfüllen, zumindest nicht, ohne gleichzeitig das gesamte Eingangssignal zu beeinflussen.

mackie hm-800

Auch die Möglichkeit, das Aux-Signal bzw. das Mix-Verhältnis zwischen den Eingängen MAIN IN 1/IN 2 und dem Aux-Eingang zu regeln, wäre schön gewesen, dies hätte den HM-800 noch interessanter und vielseitig einsetzbarer gemacht.

Genau das bietet aber der kleine Bruder Mackie HM-400. Dieser verfügt zwar nur über vier anstatt acht getrennte Kopfhörersektionen, bietet dafür aber Regelungsmöglichkeiten für Treble/Bass sowie den Mix aus Haupteingängen und Aux-Weg. Dazu lassen sich pro Sektion bis zu drei Kopfhörer anschließen, das sollte für viele Anwendungen durchaus ausreichend sein. Preislich ist der HM-400 derzeit 50,- Euro günstiger als der HM-800 und könnte dank der zusätzlichen Regelungsmöglichkeiten der interessantere Partner fürs Studio sein.

mackie hm-800

Symmetrische Hauptein- und Ausgänge

Fazit

Der Mackie HM-800 ist ein guter Kopfhörerverstärker für den Einsatz im Studio und Proberaum. Bis zu 16 Kopfhörer lassen sich daran betreiben, acht unabhängige Mixes inklusive Aux-Weg pro Sektion sind möglich. Die Klangqualität ist gut, die Verarbeitung bis auf die der Potis ebenfalls. In der Praxis vermisst man Regelungsmöglichkeiten für EQ und Mix. Wer darauf verzichten kann, sollte sich den HM-800 genauer anschauen. Ansonsten kann man zum HM-400 greifen, der zwar mit weniger Kopfhörersektionen ausgestattet its, dafür aber die erwähnten Regelungsmöglichkeiten bietet.

Plus

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • bis zu 16 Kopfhörer anschließbar
  • Aux-Weg pro Sektion

Minus

  • keine Klangregelungmöglichkeit / Mix-Verhältnis
  • Verarbeitung der Kunststoffpotis

Preis

  • Ladenpreis: 229,- Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.