ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Mackie Mix12FX, Kleinmischpult

(ID: 105234)

Praxis

Die Struktur und Oberfläche ist sehr übersichtlich gestaltet, sodass man sofort mit den Funktionen vertraut ist. Schön, dass es hier einen leichtgängigen Fader in der Summe gibt. Fader lassen nun einmal besser den eingestellten Wert auch mit größerem Abstand oder bei schwacher Beleuchtung erkennen. Beim Einpegeln sind die OL-LEDs hilfreich. Ist das Eingangssignal zu hoch, reagiert die Anzeige des entsprechenden Kanals prompt und man sollte den Eingangspegel korrigieren. Die Equalizer in den Mono-Kanälen arbeiten so, wie man es erwartet und haben gute Kernfrequenzen. Gut auch, dass bei diesem Mischpult Low Cut Filter eingebaut sind. Beim Umgang mit Mikrofonen möchte ich diese nicht mehr missen.

ANZEIGE
Die vier Mono Eingänge mit den Gain-Reglern

Die vier Mono Eingänge mit den rauscharmen Vorverstärkern

 

Der Klang ist gut, die hochwertigen Vorverstärker machen einen guten Job. Sie haben reichlich Reserven und sind dabei rauscharm. Die Auswahl der eingebauten Effekte reicht für viele Anwendungen sicher aus. Sie klingen ansprechend, mir gefallen die Hallplatten recht gut. Allenfalls hätte ich mir hier noch zusätzlich ein Kombi-Programm mit Reverb und Delay vorstellen können, aber man kommt auch so ganz gut zurecht. Die Eingangsanpassung der Stereo-Kanalzüge über Wahlschalter zu lösen ist prima. So können hier eine große Anzahl von Gerätschaften angeschlossen werden. Der eine oder andere wird vielleicht die Klangregelung in den Stereo-Kanälen vermissen. Aber ich denke, das lässt sich gut verschmerzen. Wer unbedingt eine Klangregelung bei einem Stereo-Zuspieler haben möchte, kann schließlich auch zwei Line-Eingänge in den Mono-Zügen belegen und die Signale dann hart links und rechts pannen. Das Mischpult wird im Betrieb an der Unterseite recht warm. Daher sollte darauf geachtet werden, dass die unteren Lüftungsschlitze nicht durch einen zu weichen Untergrund verdeckt sind. Die Verarbeitung des kompakten Pultes ist klasse.

Hier noch das Ergebnis einiger Messungen mit dem PAA3. Über den XLR-Eingang wird Rosa Rauschen auf den ersten Kanalzug gelegt und am linken Summenausgang abgenommen. Abgebildet sind drei Beispiele aus dieser Prozedur.

Abbildung 1 zeigt das Ergebnis bei Mittelstellung (linear) der drei Klangregler.

Abbildung 1, EQ linear

Abbildung 1, EQ linear

 

Abbildung 2 zeigt den aktivierten Low Cut Filter. Hier ist der Roll off im Bassbereich deutlich zu sehen.

ANZEIGE
Abbildung 2, Low Cut

Abbildung 2, Low Cut

 

Abbildung 3 zeigt das Ergebnis bei komplett herausgedrehten Mitten (-15 dB). Hier ist eine deutliche „Delle“ mit dem tiefsten Bereich bei rund 2,5 kHz zu erkennen.

Abbildung 3, Mitten komplett herausgenommen

Abbildung 3, Mitten komplett herausgenommen

 

Ein ganz geringer Roll Off ist  grundsätzlich bei allen Messungen im Bereich unter 31,5 Hz festzustellen.

 

 

ANZEIGE
Fazit

Der Mackie Mix12FX Kompaktmixer macht einen rundum guten Eindruck. Vier Mono-Kanäle und vier Stereo-Kanäle addieren sich zu insgesamt zwölf Kanälen mit denen sich schon einiges anfangen lässt. Der Effektprozessor bietet eine vernünftige Auswahl und die Effekte klingen ansprechend. Das Preis-Leitungs-Verhältnis dieses kompakten Mischpultes ist absolut stimmig. Für mich ist das Mackie 12FX auf jeden Fall eine Empfehlung.

Plus

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Klang
  • gute Effekte
  • Anpassung der Stereo-Eingänge möglich
  • kompakte Abmessungen
  • Verarbeitung

Minus

  • wird an der Unterseite warm

Preis

  • Ladenpreis: 159,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Stephan Merk RED

    Sehr schöner Bericht, ich hatte zu diesem Gerät wohl schon vorher einen Leser-Test geschrieben. Ich bin von einem günstigen No-Name-Mixer auf das Mix12 FX umgestiegen und war zu Anfangs sehr irritiert. Grund dafür ist ein doch deutlich hörbares Grundrauschen, wenn man den Main-Regler aufdreht. Bei etwas Beobachtung und Einarbeitung scheint der Mix12 FX aber auch gut Spielraum zu haben, zumal im Gegenzug die Mikrofon-Preamps deutlich ruhiger als bei meinem vorigen Pult arbeiten. Ich nutze das Teil im Alltag und bin immer wieder überrascht, wie rauscharm es dann aber doch bei richtiger Einstellung ist und wesentlich ruhiger klingt als mein altes.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X