width=

Test: Mackie S408

20. Februar 2009

Mackie S408

Neben seinem Haupteinsatzbereich, der Herstellung von Mischkonsolen, hat Mackie in den letzten Jahren verstärkt bezüglich Know-How und Realisierung in den Bereich der Beschallung investiert. Stück für Stück, ohne großes Aufsehen, wurde der gesamte Bereich vom Kleinstmonitor für Keyboarder bis hin zur mittelgroßen Club-P.A. aufgearbeitet. Dabei verwundert es nicht, dass Mackie auch in diesem Segment schnell Fuss fassen und sich ähnlich seiner Konsolen binnen kurzer Zeit einen guten Ruf erarbeiten konnte.

Neben dem immer beliebter werdenden Bereich der Aktivboxen bedient Mackie natürlich auch noch den klassischen passiven Bereich. Ein vielversprechender Kandidat aus diesem Segment ist die mir vorliegende S408, eine Zwei-Wege-Box, die aufgrund ihrer asymmetrischen Trapezform sowohl die PA Beschallung übernehmen, als auch als Floor Wedge zum Einsatz kommen kann.

Front

Front


Konstruktion

Bei der S408 handelt es sich um eine Komponente, die schon im P.A. Segment einzuordnen ist. Sowohl die Belastungsangaben als auch die Abmessungen gehen über den „Gesangsanlageneinsatz“ hinaus, ohne ihren Einsatz in diesem Bereich zu negieren.

600 Watt RMS und 2400 Watt Peak sprechen eine deutliche Sprache, zudem benötigt man mindestens zwei kräftige Männer, um 81 cm Höhe, 51 cm Breite und 46 cm Tiefe mit ihren 33 kg Gewicht angemessen zu bewegen bzw. auf einen Hochständer zu wuchten.

Back

Back

Das Gehäuse der S408 besteht aus 18 mm Multi-Layered Plywood und macht einen soliden und einwandfrei verarbeiteten Eindruck. Als äußere Schicht kommt zur Feuchtigkeitsresistenz eine PVC Schicht zum Einsatz.

Insgesamt drei Griffe wurden auf der S408 angebracht, einer an jeder Seite zuzüglich eines Griffs am Oberteil des Gehäuses. Vier Stapelecken sorgen für stabilen Halt in der aufrechten Position, ihre Seitenteile sind mit kleinen Gummifüssen versehen, um den Einsatz als Wedge ebenfalls gegen Wegrutschen zu sichern. Die Box verfügt über ausreichende Rigging Points, um das System gegebenenfalls seitlich als auch aufrecht geflogen betreiben zu können.

Die S408 ist ein mit fünf Lautsprechern ausgerüstetes passives 2-Wege-System, das als einzige Anschlüsse auf der Rückseite über zwei Speakon Buchsen (Input/Thru) verfügt, über welche die Systeme bei Bedarf kaskadiert werden können. Dabei vertraut Mackie neben einem bei 2500 Hz getrenntem Hochmitteltonhorn für den Hochtonbereich auf vier 8 Zoll Ferrite Lautsprecher für den Bassbereich. Der akustische Grund liegt auf der Hand und ist ähnlich dem Einsatz der 4×10“ Bassboxen im Instrumentalbereich zu suchen.

Rigging

Rigging

Eine größere Anzahl von kleineren Lautsprechern hat in etwa die gleiche Membranfläche wie ein einzelner großer Lautsprecher und kann damit die gleiche Menge Luft bewegen, ist jedoch deutlich impulstreuer, wesentlich schneller in der Ansprache, und man kann durch die räumliche Anordnung ein deutlich ausgewogeneres Klangbild generieren – so auch hier geschehen. Um eine gleichmäßigere Abstrahlung zu gewährleisten, wurden, je zwei 8 Zöller leicht nach rechts bzw. links versetzt jeweils ober- und unterhalb des Hochmitteltonhorns eingebaut.

Die Box ist innen nicht gedämmt und verfügt rückseitig sowohl unter- als auch überhalb des Anschlussfeldes über Bassreflexöffnungen. Auch wenn im Normalfall allseits bekannt, die Box ist niemals in einer Ecke eines Raumes zu platzieren, unkontrollierte Dröhnfrequenzen wären zweifelsohne die logische Konsequenz, insbesondere bei einer rückseitigen Reflexkonstruktion wie hier beschrieben.

Front 2

Front 2

Gemäß des Frequenzdiagramms hat die S408 einen recht gleichmäßigen Frequenzgang zwischen 100 Hz bis hinauf bis 10 kHz, lediglich eine kleine Senke bei 500 Hz und eine Überpräsenz bei 6 kHz sind zu vermerken. Unterhalb bzw. oberhalb dieser Marken sackt die Wiedergabefähigkeit deutlich weg.

Durch die Trapezform (Radius 37,5 Grad) kann man bei Einsatz von zwei S408 nebeneinander einen Scheitelradius von 75 Grad abdecken, was eine sehr gute Abdeckung des Zuschauerraumes bedeutet.

Side

Side

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.