Test: Mesa Engineering, Transatlantic TA-15, Gitarren-Röhrentopteil

6. April 2011

Mesa TA-15

Auch wenn man es kaum glauben mag, auch die Anachronisten unter den Instrumentalisten, gemeint ist die sechssaitige Zunft, unterwerfen sich zuweilen Modeströmungen, wenngleich sie auch nicht so plakativ daher kommen wie zum Beispiel die Keyboard Fraktion. So ist zum Beispiel momentan mehr denn je die Abteilung „Zwergen-Vollröhre“ im einstelligen Leistungsbereich angesagt.

Knuffige kleine Backsteine, welche teilweise nur mit bis zu einem Volume-Regler ausgestattet sind, bilden ein Mittelding zwischen Arbeitsgerät, Übungsamp und Spaßkasper, welche einerseits ihren Platz in der Soundkette des Musikers gefunden haben, zumandererseits aber auch schnell an ihre technischen Grenzen stoßen. Auch wenn Puristen mit nur einem passablen Sound und einer geschmackvollen Handhabung des Volumereglers der Gitarre, respektive Verwendung diverser Pedale akzeptable Ergebnisse erzielen können, der „echten“ Nutzung der Kleinamps im Proberaum, Studio oder aber einer kleinen Bühne sind klare Grenzen gesetzt.

Und wieder einmal ist es Mesa, welche ein Ingenieurteam in die Entwicklungslabore schickt, um einem sinnvollen Trend ein paar Extrapunkte zu verpassen und ein Produkte in weit mehr Einsatzbereiche zu führen, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Unser Testprodukt hört auf den Namen TA-15 Transatlantic und schickt sich an, die Pole-Position bei den Kleinst-Topteilen zu erobern.

-- Der Mesa Transatlantic TA-15 --

— Der Mesa Transatlantic TA-15 —

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Helmut

    Ist vielleicht ein bißchen off-topic, aber: ein Test des Fame Vintage47 Mikrophons, mit dem du die AUfnahmen gemacht hast, würde mich interessieren (überhaupt mal ein Test der „Fame“ Mikros)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.