ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Metric Halo Production Bundle 2, Dynamik- und Effekt-Plug-ins

MH Character

Metric Halo Character Plugin

Metric Halo Character Plug-in

MH Character ist das Gegenteil zum „sauberen“ MH Channel Strip. Hier geht es um „Sound“ und ist somit die perfekte Ergänzung zum MH Channel Strip.

ANZEIGE

Das Plug-in ist eine gelungene Simulation von analoger Hardware, die dem Ursprungssignal einen gewissen Grad von Verzerrung beimischt. Während der Entwicklungszeit bat man namhafte Ton- und Mastering-Ingenieure darum, ihre Lieblings Preamps, DI-Boxen und EQs einzusenden, um herauszufinden, welchen Verzerrungsanteil diese Geräte einem Signal verleihen. Kurzum, dieses Beimischen von Verzerrungen kann mit MH Character simuliert werden.

Für den leichten Einstieg in die Bedienung von MH Character stehen verschiedene Presets bereit, mit denen man tolle Ergebnisse erzielen kann. „Drive“ also die Stärke, mit der ein Signal der Originalquelle beigemischt wird, kann manuell eingestellt werden. Natürlich gibt es auch einen Gainregler, mit dem man das finale Signal, wenn gewünscht, anpassen kann. Per Auto Drive sorgt das Plug-in für eine ausgewogene und automatische Verteilung der Verzerrung.

Die Besonderheiten

Schauen wir uns einmal die Eigenschaften einer typischen „Vintage-Schaltung“ an. Neben dem typischen Klirranteil (übrigens damals wurde beständig versucht, das zu reduzieren), finden wir einen veränderten Frequenzverlauf (meist ein Höhenabfall) und etwas Kompression durch Sättigungseffekte.

Aber das ist nicht alles. Mit jedem Prozent Klirranteil wird auch die Hüllkurve verändert, insbesondere die Attack oder Anstiegsflanke. Die ersten 3 Artefakte wollen wir, das Letztere allerdings nicht! Die Anstiegsflanke beinhaltet einen wesentlichen Anteil der Signalinformation des Instrumentes (Art des Instrument, Position im Raum) und das wichtigste – die Energie!

ANZEIGE

Hier entscheidet sich, ob eine Snare knallt, die BD drückt, eine Funkgitarre aus dem Mix springt. Darum hat sich Metric Halo Folgendes überlegt. Wenn man das Beste aus beiden Welten verbindet, dann entwickeln wir ein Plug-in, das den Transienten stehen lässt wie er ist und trotzdem den Klirranteil der klassischen Vintagegeräte addiert. Das ist etwas, was bisher kein anderer Hersteller geschafft hat. Das geht sogar soweit, dass sich mit Character digitale Artefakte auf bereits gemixten Produktionen kaschieren lassen.

Viele bekannte Plug-ins täuschen „guten Sound vor“

Wenn man die Ausgangspegel miteinander vergleicht, dann stellt man fest, dass viele Plug-ins einfach ein paar Dezibel addieren und so das Signal „besser“ klingen lassen.
Character kompensiert im Ausgang komplett die Veränderung der Gaineinstellung und Klirranteil und des dadurch resultierenden Pegelanstieg automatisch. Oder anders gesagt, hier wird nicht geschummelt. Und es lässt sich wirklich beurteilen, wie „heiß“ ein Signal verzerrt werden soll.

Sound

Die Presets reichen mir für den Anfang aus. Man findet hier folgende:

Presets

Presets

Wenn man selber ein wenig in die Sound-Bearbeitung einsteigen möchte, dann hat man die Wahl zwischen 20 verschiedenen Character Modellen von Transformer über Soft Sat bis hin zu British Mic Pre Clone. Allein hiermit kann man eine Menge akustischen Spaß haben.

MH Character Modelle

MH Character Modelle

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    MidiDino AHU

    Ich bin sehr, sehr enttäuscht. Sobald das Halo ins Spiel kommt, ist der Klang tot, völlig überkomprimiert. Ist das beabsichtigt? Und falls ja, warum? Mir wäre sogar der digitale Papierkorb für die PlugIns zu schade …

  2. Profilbild
    Markus Galla RED

    Ging mir beim Hören genauso. Die trockene BD klingt besser als die bearbeitete. Bei den übrigen Sounds ist teilweise aber schon das Ausgangsmaterial sehr schlecht. Ich bin mir sicher, dass die Plug-ins mehr können als das, was hier zu hören ist.

  3. Profilbild
    Metric Halo

    hallo zusammen,
    Ich bin Stefan von Metric Halo und
    dann will ich mich auch einmal dazu äussern…
    Ich finde die Beispiele zeigen sehr schön was mit den PlugIns möglich ist, auch bei extremeren Einstellungen – und es ist keine „schönmalerei“ sondern sehr Praxisorientiert was hier gezeigt wird.
    D.h. das ist durchaus ein typische Bearbeitung in einem Mix und das wichtigste – in einem Songkontext kann ich mir das sehr gut vorstellen.
    Ansonsten kann sich jeder das Demo unter: http://mhs.....demos.html einmal runterladen und selber ausprobieren.

    Als Ausgangspunkt bieten sich übrigens sehr gut die Settings von Richard Furch an: http://www.....-techtalk/

    Da gibt es auch eine gute Beschreibungen von Richard.

    Na ja und ich muss gerade daran denken, das vermutlich die ein oder andere eurer „Lieblingsscheiben“, mit grosser Wahrscheinlichkeit mit Channelstrip gemischt wurde ;)
    Lasst mich wissen wenn Fragen sind!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE