Test: Millenium Transformer Bundle E-Drumset

1. Oktober 2015

Schweres Kaliber mit schwacher Munition

62 kg, in drei Kisten verpackt, bringt das Millenium Transformer Bundle auf die Waage. Der Paketbote hat geflucht und geschwitzt und auch ich war wirklich froh, als ich alles in meinen Keller gewuchtet hatte. Das Gewicht lässt auf etwas Stabiles schließen. Das ist es in der Tat. Wenn man es denn geschafft hat, das Kit an den ihm zugedachten Ort zu schleppen, kann es ans umfangreiche Auspacken gehen. Das Rack ist vormontiert und bereitet keine großen Probleme. Hier freuen sich alle „Heavy Hitter“, die alles aus dem Elektro-Schlagzeug herausprügeln möchten. Das Ding steht dort, wo man es hinstellt und bleibt dort. Durch das enorme Eigengewicht rutscht definitiv nichts. Die Klemmen sind aus massivem Gusseisen und packen ordentlich zu. Auch hier verrutscht nichts so schnell. Leider merkt man beim Schrauben, dass die Gewinde oftmals schwergängig laufen und eigentlich erstmal alles aufgeschraubt, geölt und wieder zugeschraubt werden müsste.

---das Millenium Transformer Set---

— Das Millenium Transformer Set —

Hängt man alle Pads an ihren laut Aufbauanleitung vorgesehenen Platz, sind die sinnvollen Positionen der Trommeln begrenzt, da man schnell ein Platzproblem mit der Snare bekommt. Das ließe sich durch Austausch der Snare und Floortom Stangen regulieren, jedoch muss man da selber drauf kommen. Ärgerlich, wenn man das erst nach kompletter Montage merkt. Die eigentliche Snarestange ist etwas kurz geraten, so dass der Kessel zu dicht am oder besser unter dem ersten Tom Pad klemmt.

Die Snare ist trotz maximaler Ausfahrlänge zu dicht am Tom

— Die Snare ist trotz maximaler Ausfahrlänge zu dicht am Tom —

Die aufgespannten Meshheads sind von guter Qualität.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    vssmnn  

    Gibt es überhaupt Eigenmarken von Online-Händlern Händlern, die Sinn machen?
    Bei Produkten, wie hier soeben vorgestellt, habe ich immer das Gefühl, daß irgendwelcher „Billig-Schrabel“ mangels Unvergleichbarkeit zum Marge machen da ist. Ob es nun Gitarrencontainerware aus Bulgarien oder Elektronik aus China sind. mittels Eigenmarke lässt sich anscheinend mehr Gewinn erzielen, als mit den klassischen Herstellern. Würde mich nicht wundern, wenn sich einige Marken komplett von solchen Praktiken distanzieren und wieder Direktgeschäft machen, oder gleich auf Amazon abwandern.

  2. Profilbild
    Atarkid  AHU

    Ein guter Freund besitzt das Teil. Wir mussten zunächst 2 Klinkenbuchsen umlöten, die waren verpolt!!… Den Test muss man leider genau so unterschreiben. Unsäglicher Schrott… Mein Kumpel wollte aber nicht hören ^^… Für das Geld hätte es auch von Yamaha ode rRoland besseres Equipment gegeben. Vielleicht nicht so massiv, aber besser in Sound und Funktion

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.