Test: Native Instruments, Traktor DJ App, DJ-Software für iPad

7. März 2013

Traktor zum Anfassen!

Eigentlich war es, betrachtet man den momentanen Trend rund um das Apple iPad und andere Tablet Geräte, nur eine Frage der Zeit: Traktor zum Anfassen! Native Instruments stellte vergangene Woche die iPad-Version seines DJ-Software Flaggschiffs Traktor vor! Die Traktor DJ App ist für 17,99 Euro im deutschen App Store erhältlich und macht direkt mit den ersten Screenshots Lust auf mehr. Was ihr erwarten dürft und wo es auf dem Tab Einschränken beim DJing gibt, erfahrt ihr im folgenden Test.

Zunächst mal sticht die hervorragende Benutzeroberfläche ins Auge. Schlicht, aber ergreifend, genau wie in der „großen“ Traktor Pro Version, an die auch die Touch-Variante optisch angelehnt ist.  Als Traktor-User ist man also direkt drin, aber auch als neuer User ist die App sehr intuitiv zu erschließen.

Zwei Traktor Decks zum Anfassen! Die Traktor DJ App in der Übersicht

Zwei Traktor Decks zum Anfassen! Die Traktor DJ App in der Übersicht

In der IOS Variante bietet Traktor (nur) 2 vollwertige Decks, welche mit Musik aus der iTunes-Sammlung des Benutzers bestückt werden können. Interessant ist die Möglichkeit, die Trackinformationen mit Traktor 2.6 auf einem PC oder Mac zu synchronisieren. So ist die Traktor DJ App nicht nur ein vollwertiges Auflege-Tool, sondern kann zur Vorbereitung von Sets genutzt werden, indem Cue-Punkte, Loops und Co. mit der großen Traktor Version abgeglichen werden. Alles was auf dem iPad verändert wird, wird also in der Traktor Pro Datenbank übernommen. Dies geschieht, und das ist sehr praktisch, online über den kostenlosen Cloud-Dienst Dropbox, welche vielen Leser schon durch den dort angebotenen kostenlosen Online-Speicherplatz bekannt sein dürfte.

Synchronisation mit Traktor Pro via Dropbox

Synchronisation mit Traktor Pro via Dropbox

Forum
  1. Profilbild
    ffx  

    Naja,

    sehr schade, dass die App kein normales Pitchtuning hat und so sich die Auswahl der Tracks stark einschränkt, das Timestretching unterhalb der Original-BPM sehr bescheiden wenn nicht besch**** klingt. Da fehlen natürlich auch zwei bzw. 4 Buttons „-“ und „+“ für das finetuning…

    Ansonsten schien das App nahezu perfekt zu funktionieren. Vielleicht eben etwas zuviel Automatik, die besser optional sein sollte. Da kann ja wirlich jeder DJ sein, bzw. dann nur noch der Computer entscheiden.

    Habe das App gesehen und probiert bei einem DJ, der findest dasselbe.

  2. Profilbild
    ffx  

    Achso ausserdem rastert Traktor alles gnadenlos auf die eingestellte BPM ein. So sind Tempo-Wechsel oder gar Genre-Wechsel praktisch nicht möglich.

    • Profilbild
      s.spieker  RED

      Genau so sieht es aus. Was die einen freuen wird, ist für andere Einschränkung. Bis jetzt ist die App ganz klar auf elektronische Genres ausgerichtet, da aber das Beste was es als DJ-App momentan gibt auf dem Markt. Alternativ würde ich wirklich einen Blick auf das bereits im Test erwähnte Mixvibes Cross für das Ipad werfen. Das bietet eine wirklich vollwertige DJ-Umgebung und hat mich auch sehr beeindruckt!

  3. Profilbild
    Thorsten Hindermann  

    Die App ist wirklich klasse, auch für mich als Neuling und beginnender Hobby-DJ. ich freue mich schon auf die Bedienung mit dem Traktor Kontrol S2MK2, den ich mir u.a. Traktor DJ zulegen möchte. Gelungene und intuitive App!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.