ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Novation Launchpad Pro, MIDI-Controller

Session

Hat man den Session-Modus gewählt, kann man wie bei allen Launchpads und anderen rasterbasierten Controllern mit den Pfeiltasten durch sein Live-Set navigieren und Clips und Szenen starten sowie auch stoppen.

der Session-Modus

Der Session-Modus

Mit den Buttons am unteren Rand des Gerätes lassen sich Spuren für die Aufnahme scharf schalten, Spuren auswählen, Spuren stumm oder solo schalten. Auch die Lautstärke der einzelnen Spuren lässt sich mit virtuellen Fadern einstellen, dabei reagieren die Fader umso schneller, je stärker man auf ein Button drückt. Nette Spielerei, für mich persönlich aber leider nicht wirklich gut kontrollierbar und zu unvorhersehbar. Um eine schnelle Lautstärkeänderung vorzunehmen, muss man selbst bei höchster Sensitivität der Buttons ganz schön auf das Launchpad „einprügeln“. Das Panning und den Send-Anteil stellt man in ähnlicher Manier ein. Auf welche Return-Spur man die die einzelnen Spuren senden möchte, kann man dabei über die Buttons wählen, mit denen man sonst Szenen startet. Gut gelöst.

ANZEIGE

Die Buttons am linken Rand des Launchpad Pros erklären sich alle von selbst und sind wirklich intuitiv bedienbar. Will man zum Beispiel einen Clip löschen, hält man „Delete“ gedrückt und drückt den Button des Clips, den man löschen möchte. Ganz einfach.

ANZEIGE
Ableton Live Funktionen

Ableton Live Funktionen

Mit der Shift-Funktion kann man allerdings nur zwei extra Funktionen erreichen, Aufnahme-Quantisierung und Redo. Hier hätte Novation doch noch weitere des Öfteren genutzte Funktionen wie das Metronom oder Tap-Tempo unterbringen können. Schade, denn um diese Funktionen zu erreichen, muss man nun doch wieder zur Maus greifen und auf den Bildschirm gucken.

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE