ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fazit

Die Zielgruppe des Novation Launchpad Pro sind Live-Musiker und Produzenten, die eigentlich mit einem Ableton Push liebäugeln, aber nicht so viel Geld ausgeben möchten oder können.

Leider ist dieser Spagat Novation nur bedingt gelungen und ich persönlich sehe die Zielgruppe ganz klar bei Musikern, die ihr Set mit Ableton Live spielen und dafür einen soliden und protablen rasterbasierten Controller suchen. Aber auch diesen würde ich zu einem zusätzlichen Controller mit echten Fadern oder Potentiometern für die Steuerung von Lautstärken und Effekt-Makros raten, denn die Fader-Modi des Launchpad Pros sind mehr Spielerei als wirklich brauchbar.

Wenn man sich für einen zusätzlichen Controller entscheidet, sollte man sich auch überlegen, ob man nicht auf die zusätzlichen Funktionen des Pro-Modells verzichten kann, sich das normale Launchpad (MK2, denn die farbigen LEDs sind doch ein großer Mehrwert) zulegt und das so gesparte Geld in eben diesen zweiten Controller investiert.

Alles in allem stellt das Launchpad Pro aber einen wirklich guten, kompakten, leichten und brauchbaren Controller dar.

Plus

  • MIDI-Ein- und Ausgang
  • RGB-LEDs
  • weiche Pads

Minus

  • Fader-Modi
  • dürftige Shift-Funktionen

Preis

  • Ladenpreis: 274,- Euro
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE