width=

Test: Numark NS7 II, DJ-Controller

24. April 2014

Der ultimative Serato Controller!

Heute im Amazona Test: Der Numark NS7 II. Anfang des Jahres brachte Numark den Nachfolger des erfolgreichen NS7 (siehe hier im Test) auf den Markt, der bereits damals mit seinem außergewöhnlichen Controller-Konzept in Form von motorisierten Plattentellern mit echten Vinyls punkten konnte. Nun legt man noch eine Schippe drauf und lässt den NS7 II mit 16 MPC-Pads, Standalone-Mixer-Funktion und 24 Bit Audiointerface gegen die Plattenspieler dieser Welt antreten. Die Zahl der Kanäle steigt dabei von zwei auf vier.

Der neue Neumark NS7II in der Übersicht

Der neue Neumark NS7II in der Übersicht

Dabei ist und bleibt der NS7 II ein MIDI-Controller, der nur eine so gute Performance liefert, wie die Software, die er steuert es erlaubt. In diesem Fall dürfte es durch die Verwendung von Serato DJ keine Probleme geben. Was mit dieser Kombi alles geht, erfahrt ihr nun im Test.

Bereits bei der Anlieferung wird klar: Der neue Numark Controller spielt in einer ganz eigenen Liga. Mit über 15 kg Gewicht und Maßen von ca. 80 x 40 x 10 cm ist er ein richtiges Schwergewicht und nicht für den schnellen Gig zwischendurch gedacht. Auch der Preis von knapp 1500,- Euro (UVP) kann sich sehen lassen. Das stolze Gewicht entsteht durch das robust gebaute Gehäuse, das komplett aus Metall und sehr stabil und hochwertig gefertigt ist. Somit ist das Gerät eher für Festinstallationen zu Hause, im Club oder mit dem passend angebotenen Case für eingeschränkt mobile Anwendungen gedacht und richtet sich an das professionelle Kundenfeld.

Zuerst müssen die Plattenteller installiert werden

Zuerst müssen die Plattenteller installiert werden

Bevor man den NS7 in Betrieb nehmen kann, müssen wie schon beim Vorgänger zunächst die beiden Plattenteller verbaut werden, die einzeln mitgeliefert werden. Das geht aber schnell von der Hand. Plattenteller aufsetzen, Slipmat und Vinyl drauf und dann das Ganze mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel verschrauben. Dann kann es auch schon losgehen, sobald man sich Serato DJ von der Website des Herstellers geladen und auf dem Laptop installiert hat.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.