ANZEIGE
ANZEIGE

Test: ORTEGA R121-1/2-WR

Beim Klang fällt als erstes auf, dass im Vergleich zu einer großen Konzertgitarre die erreichbare Lautstärke dann doch wesentlich geringer ist. Hier kann natürlich auf Grund der erheblich kleineren Oberfläche der Gitarrendecke nicht so viel Luft in Schwingung versetzt werden wie bei größeren Instrumenten. Auch der Bassanteil ist deshalb nicht übermäßig ausgeprägt. Leise bzw. dünn klingt die kleine Ortega deshalb aber nicht. Ein geradezu drahtiges mittengeprägtes Klangbild mit erfrischendem Obertongehalt ermöglicht es dem Instrument, sich auch im Zusammenspiel mit Erwachsenen-Konzertgitarren durchaus Gehör zu verschaffen. Die gesperrten Korpushölzer zeigen sich überraschenderweise recht schwingfreundig – zumindest stellen sie hier keinen offensichtlichen Nachteil da. Die Basssaiten erfreuen mit langem stabilen Sustain und sind mit einer nicht erwarteten Dynamik ohne früh einsetzendes Schnarren spielbar. Auch der Diskant überrascht selbst in höheren Lagen mit ungeahnter Standhaftigkeit. Klanglich wird das Instrument seine zukünftigen jungen Spieler sicher nicht so schnell langweilen.

Fazit

ANZEIGE

Die kleine Ortega-Konzertgitarre vermittelt in keinem Fall den Eindruck ein Kinderspielzeug zu sein. Im Gegenteil, die gelungene handwerkliche Umsetzung aller Konstruktionsdetails lässt diese Gitarre trotz der geringen Größe als seriöses und ernstzunehmendes Musikinstrument erscheinen. Für Kinder wird der Gitarreneinstieg durch die gute Bespielbarkeit sicher nicht unnötig erschwert. Das Klangpotential des Instrumentes ist groß genug, um auch schon in den ersten Jahren des Unterrichtes die Entwicklung eines guten Tons beim jungen Gitarrenschüler zu fördern. Die mitgelieferte, passgenaue Transporttasche ist mehr als eine erfreuliche Dreingabe. Sie gibt dem Instrument den notwendigen äußeren Schutz, der eine Voraussetzung für einen jahrelangen Werterhalt ist. Ist das Gitarre spielende Kind der Ortega 121-1/2 nach ein paar Jahren entwachsen, lässt sich das Instrument bei Bedarf sicher auch noch gut weiterverkaufen.

Plus
+ + + Verarbeitung
+ + + präzise arbeitende Mechaniken
+ + + Klang
+ + + Bespielbarkeit
+ + + Zubehör
+ + + Preis-/Leistung

ANZEIGE

Minus:

Preis
UVP: 135 Euro
Straße: 119 Euro

ANZEIGE
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Persönlich konnten mich die Konzertgitarren von Ortega leider nicht überzeugen. Die Decke ist sehr dick verarbeitet und die Gitarre hat einen Stahlstab, was eindeutig auf asiatische Produktion (und nicht die Beste) hindeutet. Dadurch wird das Instrument sehr schwer und kopflastig. Die Annehmlichkeit beim Spiel leidet sehr darunter.Da die Gitarre farbig ist, fällt sie Kindern natürlich schneller ins Auge. Von Vorteil ist sicher auch die große Auswahl an Linkshänder-Modellen. Aber alles in allem… leider kein Instrument, das ich meinem Kind kaufen würde.

    • Profilbild
      pilaris

      Mein Sohn spielt genau diese Gitarre seit ca. einem 3/4 Jahr. Die Gitarre hat einen guten Klang. Mein Sohn hat zu keiner Zeit Probleme in der Handhabung mit dieser Gitarre gehabt. Eine Schwere des Instrumentes kann ich nicht bestätigen. Fazit: Wir sind begeistert!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE