width=

Test: Output Exhale, Modern Vocal Engine

25. November 2015

Let the Plug-in sing

Exhale Aufmacher

Ob Major Lazer, Justin Bieber oder die unzähligen aktuellen Deep House Hits, bearbeitete, gepitcht, gechopt und geslicte Vocal-Samples hört man aktuell in sehr vielen Musik-Genres. Es gibt natürlich bereits unzählige Tools, mit denen sich Vocals bearbeiten und bis hin zu Instrumenten verarbeiten lassen. Einen spielbaren Sound zu kreieren, ist aber generell alles andere als einfach und meist entsteht nur mit etwas Glück und durch langes Herumprobieren ein verwendbarer Signature-Sound.

Output Exhale ist eine auf Kontakt basierenden Modern Vocal Engine. Wer die beiden andere Produkte „REV“ und „Signal“ aus dem Hause Output bereits kennt und sein Eigen nennt, weiß die Eigenständigkeit der Soundschmiede mit Sicherheit zu schätzen. Auch Output Exhale bietet keine generischen Brot und Butter Sounds, sondern markant und andersartiges Klangfutter, das besonders durch die eigene Kreativität und den gezielten Einsatz Musik- und Sound Design- Produktionen veredelt.

Das User Interface von Exhale ist auf den ersten Blick sehr übersichtlich gestaltet. Zugriff auf alle Soundbearbeitungsmöglichkeiten befinden sich in einem Untermenü.

Das User Interface von Exhale ist sehr übersichtlich gestaltet. Zugriff auf alle Soundbearbeitungsmöglichkeiten findet man erst in einem Untermenü.

Die Installation ist einfach und wird von einem Installer ausgeführt, der in mehreren Paketen die 18 GB große Library herunterlädt und verwaltet. Danach muss man lediglich in Kontakt die Library hinzufügen und schon kann es losgehen.

Die Presets sind in die drei Sektionen Notes, Loops und Slices aufgeteilt. Was es mit den Kategorien auf sich hat?

Notes

Notes sind spielbare „Vocal-Instrumente“, die über die Klaviatur verteilt gespielt werden können. Insgesamt finden sich hier 248 Presets. Darunter befinden sich zu erwartende Oooohsss und Aaaahs, aber auch massig Material außergewöhnlicher Flächen, die einer Synthese aus organischen Vocal-Aufnahmen und Synthisounds entspringen. Über einen Tag-Browser lassen sich die Sounds auch nach Attributen wie Dirty, Airy, Pad … filtern.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    patcassady  

    Unglaublich innovativer Ansatz, wie alle Sachen von Output. Deren Produkte machen bei der Bedienung sehr viel Spaß und dass obwohl es Software ist.

    Danke für den Review!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.