ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Palmer Pedalbay 40 & 60, Pedalboard

Konstruktion

Was zeichnet denn nun das Pedalbay Konzept aus? Nun, im Gegensatz zu den meisten Pedalboards, bei denen man letztendlich nur ein flaches Brett (zumeist aus Holz) zur Verfügung hat, um seine Pedale zu fixieren, beruht das Pedalbay Konzept auf einer Schräge. Dies bedeutet, dass man seine gesamte Verkabelung sowohl oberhalb, als auch unterhalb der Auflagefläche platzieren kann. Die Pedalbay Serie umfasst 5 verschiedene Größen, zum Test liegen die Variante 40 und 60 vor.

ANZEIGE
ANZEIGE
Palmer Pedalbay 60 Top

— Palmer Pedalbay 60 Top —

Beide Produkte verfügen über eine Tiefe von 30 cm, kombiniert mit einer Breite von 40 cm bzw. 60 cm. Die Auflagefläche besteht aus je vier Blechen, von denen die beiden mittleren mittels eines mitgelieferten Inbusschlüssels je nach aufliegendem Pedal in ihrem Abstand verstellt werden können. Alle Bleche sind mit Klettband beklebt, eine Rolle selbstklebendes Hakenband für die Unterseite der Pedale liegt bei. Aufgrund der Konstruktion kann man natürlich auch sehr schön ein Pedal mit Kabelbindern auf dem Palmer Pedalbay befestigen.

Palmer Pedalbay 60 FXs

— Palmer Pedalbay 60 FXs —

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE