Test: Pearl Sensitone Snare Drums Teil I

15. März 2015

Sensible Töne und harte Schläge

Als neulich eine Ladung mit insgesamt 18(!) Pearl Snare Drums vor meiner Tür stand, war ich doch einigermaßen beeindruckt. Das Angebot an Kleinen Trommeln ist ja mittlerweile geradezu absurd. Keine Holz-Hardware-Fell-Teppich-Größe-Design-Kombination, die es nicht von irgendeinem Hersteller gibt. Das macht die Aufgabe, eine passende Snare zu finden, nicht unbedingt einfacher. Manchmal ist eine Beschränkung des Angebots auf das Wesentliche ein große Hilfe. Die Pearl Sensitone Snares gibt es mit 6 verschiedenen Kesseln: Stahl, Aluminium, Ahorn, Bronze, Messing schwarz vernickelt und Messing „natur“ in den 2 gängigsten Größen, nämlich 14×5 und 14×6.5. Dazu gesellt sich ein Exot – eine Mahagoni Snare in 15×5(!). Das war’s. Das ist doch überschaubar.

-- Simples Design, 1A Funktionalität: Die Abhebung ---

— Simples Design, 1A Funktionalität: die Abhebung —

Alle Snares teilen sich folgende Ausstattungsmerkmale:

2,3 mm Super Hoops II

SR-150 Abhebung

Tube Lugs

REMO Ambassador Felle

10 Edelstahl-Stimmschrauben

Stahl Snareteppich mit 20 Spiralen

-- Garant für die sensible Ansprache: Der Teppich ---

— Garant für die sensible Ansprache: der Teppich —

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.