ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Peavey, HP Special EX, E-Gitarre

1. März 2011

Peavey HP Special

Die Verstärker und Gitarren der Marke Peavey sind schon längst ein fester Bestandteil in der Musikwelt. Schon seit 1965 stellt die aus Meridian, Mississippi, stammende Firma Audioequipment und Instrumente her und ist mittlerweile zu einem der größten Hersteller weltweit geworden, der hauptsächlich in den USA, Großbritannien und Asien herstellt und solche namhaften Musiker wie Eddie van Halen und Joe Satriani beliefert. Waren die Produkte und der Name Peavey in Deutschland lange Zeit eher in den dunkleren Ecken der Musikzimmer anzutreffen, erfreuen sie sich mittlerweile auch hierzulande wachsender Beliebtheit und Anerkennung. Besonders bekannt dürfte die von Eddie van Halen nach seinem Sohn benannte Peavey Wolfgang sein, deren Produktion jedoch 2004 eingestellt wurde, als die Zusammenarbeit Van Halen&Peavey ein jähes Ende fand. Seitdem wird die Wolfgang in leicht veränderter Form als HP Special verkauft. Mittlerweile gibt es auch eine günstigere EX-Reihe, aus der uns nun ein Exemplar zum umfangreichen Test auf Amazona.de zur Verfügung steht.

-- Die Peavey HP Secial EX --

— Die Peavey HP Secial EX —

Konstruktion & Verarbeitung

ANZEIGE

Schält man die in China gefertigte HP Special EX aus dem Pappkarton, präsentiert sie sich zunächst als eine relativ zierliche und kleine Gitarre und es fällt sofort auf, dass bei der Konstruktion des Vorgängers der HP Special, der Wolfgang, die Gitarren des US-Herstellers Music Man/Earnie Ball Pate standen. Der aus Linde gefertigte Korpus erinnert in seiner Form etwas an die Music Man Axis und auch das System zur Einstellung des Truss-Rod befindet sich wie bei den Kaliforniern am Übergang zwischen Hals und Body. Das schwarze Finish ist ordentlich und regelmäßig auf den Korpus lackiert, und auch das Binding in Vintage-White, das die vorderen Kanten desselben ziert, ist fehlerlos.

ANZEIGE

Der mit fünf Schrauben am Body befestigt Ahornhals liegt satt in seiner Fräsung und macht einen sehr guten Eindruck, nicht zuletzt weil sich die lediglich mit Öl behandelte Oberfläche sehr angenehm anfasst und auch das nicht allzu flache Profil einen guten Halt vermittelt. Auch bei der Kopfplatte schimmert das Music Man-Erbe ein wenig durch. Sie ist relativ klein, auf der Vorderseite schwarz lackiert und erinnert auch ansonsten in ihrer Form an die charakteristischen Kopfplatten der Music Man Gitarren. Die sich darauf befindenden Mechaniken machen zwar keinen besonders stabilen Eindruck, was aber bei gegebener Bestückung mit einem Vibrato im Floyd-Rose-Stil und dem dazugehörigen Toplock-Sattel verzeihlich ist, da Mechaniken hierbei ja kaum beansprucht werden.

Das Griffbrett der HP Special ist aus Palisander gefertigt und mit 22 medium starken Bünden bestückt. Für die nötige Orientierung bei der spielerischen Griffbretterkundung sorgen die einfachen Dot-Inlays. Auch hier ist die Verarbeitung nahezu makellos. Die Bundstäbchen sind ordentlich in das Griffbrett eingelassen sowie abgerichtet und, es muss gesagt werden, dass das Palisander-Stück das hier verbaut wurde, eine außergewöhnlich schöne Maserung aufweist und kaum Poren auszumachen sind.

-- Guter Halt - fünf Schrauben verbinden den Hals mit dem Body --

— Guter Halt – fünf Schrauben verbinden den Hals mit dem Body —

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    GrandmasterT

    Wow. Toller Bericht. Es wäre echt interessant, wie sich so ein Instrument gegen eine „echte“ Axis oder Wolfgang schlagen würde. Habt Ihr die Möglichkeit dazu? Wäre sicher extrem spannend zu lesen…

    Ich selber spiele eine original Music Man JP6 und werde das Teil auf alle Fälle einmal anspielen. Neugier überwiegt…

    Gruß vom GrandmasterT

    • Profilbild
      tilmann.seifert RED

      Ja, es wäre wirklich mal interessant den direkten Vergleich zu haben, obwohl ich denke das eine Musik Man oder Wolfgang noch ganz andere Qualitäten haben. Auch wenn die HP-Special ziemlich viel für ihren Preis bietet, die Vorbilder sind sicherlich die bessere Rundumlösungen. Anspielen würde ich sie auf jeden fall mal, auch wenn sie sicherlich nicht an eine MM JP6 rankommt ; )

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE