Test: Pedaltrain, Floorboards und Netzteile

Die Testauswahl

Pedaltrain Nano+

Platz für 3-5 Bodeneffekte
(B x H x T): 45,7 x 12,7 x 3,5 cm
Gewicht: 0,51 kg
Lieferumfang: Gigbag, Klettband und Kabelbinder.

Klein, niedlich, handlich und ein guter Spielkamerad für Effekte im BOSS-Style. Durch den mittigen Schlitz kann die Kabelführung unter das Board gelegt werden und mit dem Pedaltrain Volvo (siehe Test weiter unten) lässt sich sogar ein autarkes System erstellen.

Pedaltrain Nano+ Front

— Pedaltrain Nano+ Front —

Pedaltrain Metro 20 SC

Platz für 5-10 Bodeneffekte
(B x H x T): 50,8 x 20,3 x 3,5 cm
Gewicht: 0,79 kg
Lieferumfang: Gigbag, Klettband und Kabelbinder

Konzeptionell dem Nano+ sehr ähnlich, allerdings finden hier auch größere Effektpedale im Digitech Format oder aber „echte“ Pedale wie Wah-Wah ihren Platz. Wie auch der Nano+ weisen beide Boards aufgrund ihrer geringen Größe noch keine Schräge auf.

Pedaltrain Metro 20 Front

— Pedaltrain Metro 20 Front —

Pedaltrain Classic 2 SC

Platz für 10-15 Bodeneffekte
(B x H x T): 60,9 x 31,7 x 8,9 cm
Gewicht: 1,47 kg
Lieferumfang: Gigbag, Klettband und Kabelbinder

Mit dem Pedaltrain Classic 2 SC kommen wir durch die schräge Auflagefläche erstmals in den Bereich, den Pedaltrain zum Patent angemeldet hat. Durch die Höhe von über 30 cm können zwei kleine Pedale hintereinander montiert werden, was die Anzahl der Effekte gegenüber den beiden vorgenannten Modellen nahezu verdoppelt. Um nicht im Batteriensumpf zu verenden, wird es spätestens hier Zeit, über ein externes Netzteil nachzudenken. Aufgrund der Konzeption hat man nunmehr die Möglichkeit, ein schmales Multinetzteil im oberen Bereich des Boards unterhalb der Streben zu befestigen.

Pedaltrain Classic 2 Seite

— Pedaltrain Classic 2 Seite —

Forum
  1. Profilbild
    straker

    gibt es soetwas wie den Powertrain auch mit mehr als 500mA? Soetwas wünsche ich mir schon lange am besten im schicken 19″ Rackformat um endlich diesen Netzgeräte Wahnsinn im Studio zu beseitigen…

    • Profilbild
      swellkoerper  AHU

      Check mal die Teile von Cioks. Die haben Netzteile mit bis zu 16 Ausgängen, die teilweise 800mA liefern. 19 Zoll: eher schwierig, da so ein Powersupply unter Vollast richtig heiss wird, die Grossen haben sogar Lüfter. Mein Powerfactor 1 wird so heiss, dass ich ihn nicht abgedeckt oder kopfüber unter ein Board schrauben mag. Hab zwei Factor-Pedale, einen 19″-Sequencer und 4 9V Pedale daran laufen (ca 2000mA gesamt).
      Als Studiomensch mit Hang zu Tretminen vermisse ich bei den Pedalboards so etwas wie eine Patchbay, Daisychaining ist mir persönlich zu wenig.
      Grüsse

      • Profilbild
        straker

        Danke für den Tip. Leider auch nicht ganz was ich suche. Da es bei mir weniger um Effektpedale sondern eher um Synths geht und die brauchen dann doch mehr wie 100/200/400 mA…

  2. Profilbild
    changeling  AHU

    Qualitätsmängel in der Fertigung haben sicher nichts mit dem Herstellungsland zu tun. In China wird aber eben gerade deshalb gefertigt, weil die Arbeitskräfte noch relativ billig sind und sorgfältigere Arbeit wäre teurer.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.