Test: Pedaltrain, Floorboards und Netzteile

Pedaltrain Novo 24 SC

Platz für 10-15 Bodeneffekte
(B x H x T): 60,9 x 36,8 x 8,9 cm
Gewicht: 2,27 kg
Lieferumfang: Gigbag, Klettband und Kabelbinder

Vom Ansatz her nahezu identisch mit dem Pedaltrain Classic 2 SC, allerdings finden durch die Höhe von knapp 37 cm auch zwei größere Pedale hintereinander Platz auf diesem Board.

Pedaltrain Novo 24 Seite

— Pedaltrain Novo 24 Seite —

Pedaltrain Powertrain 1250

War man in den Anfängen noch auf Dritthersteller wie zum Beispiel Voodoo Lab angewiesen, so ist Pedaltrain mittlerweile auch dazu über gegangen, eigene Produkte für dieses Marktsegment anzubieten. Dabei kann man natürlich sehr gut auf die Besonderheiten der eigenen Konstruktionen Rücksicht nehmen, wie zum Beispiel die geringe Einbauhöhe unterhalb der Streben. Der Pedaltrain Powertrain 1250 erfüllt die vorgegebenen Abmessungen und lässt sich neben der Klettband Variante auch mit der bombensicheren Methode des Verschraubens befestigen.

Hierfür nimmt man die mitgelieferte Bohrschablone, besorgt sich verlängerte Gewindeschrauben (Achtung, es könnte sich um Zoll Gewinde handeln, vorsichtig ausprobieren!) und platziert das Netzteil an einem geeigneten Ort. In Sachen Ausstattung ist das Pedaltrain Powertrain 1250 eine Zierde seiner Zunft. Zum einen verfügt das Gerät über eine Spannungswahl zwischen 220 – 240 V bzw. 110 – 120 V – für den international tourenden Musiker ein existenzieller Vorteil!

Des Weiteren ist das Pedaltrain Powertrain 1250 eines der wenigen Netzteile, das bei Bedarf auch 18 V Gleichstrom zur Verfügung stellt. Der entsprechende Ausgang kann sogar zwischen 18 V, 15 V, 12 V und 9 V bei 150 mA umgeschaltet werden. Drei weitere 9 V Ausgänge zu je 210 mA können mittels eines kleinen Schraubendrehers in ihrer Spannungsabgabe eine schwächer werdende 9-Volt-Batterie nachahmen, um den sagenumwobenen Klang des Eric Johnson einzufangen. Als Letztes haben wir noch vier reguläre 9 V Ausgänge, die in ihrer Gesamtabgabe die 500 mA nicht überschreiten. Da die meisten Pedale jedoch ohnehin mit 100 – 200 mA hinkommen, dürfte dies kein Problem sein.

Pedaltrain Powertrain 1250 Seite

— Pedaltrain Powertrain 1250 Seite —

Pedaltrain Volto

Das Highlight des Test Setups ist jedoch ein Seifenform-artiges weißes Kunststoffgehäuse und lautet auf den Namen Volto. Im Prinzip nichts anderes als ein 2000-mA-Hochleistungsakku, ersetzt er die Flut an 9-Volt-Batterien in einem sehr schmalen Gehäuse, das sich selbst unter die Boards der Marke Nano und Metro 20 kleben lässt. Ausgestattet mit zwei 9-Volt-Ausgängen und zwei Daisy-Chain Kabeln können theoretisch sechs Effektpedale mit ausreichen Strom versorgt werden. Bei ca. 200 mA im Durchschnitt würde dies im Durchschnitt 10 Std. bedeuten.

Eine neue Ladung des Akkus dauert ca. 6 Stunden, ein entsprechendes Netzteil nebst kurzem Kabel liegt dem Volto bei. Im Zweifelsfall tut es aber auch der Zigarettenanzünder des Bandbusses oder aber das lokale mobile Ladegerät.

Pedaltrain Volto Seite

— Pedaltrain Volto Seite —

Forum
  1. Profilbild
    straker

    gibt es soetwas wie den Powertrain auch mit mehr als 500mA? Soetwas wünsche ich mir schon lange am besten im schicken 19″ Rackformat um endlich diesen Netzgeräte Wahnsinn im Studio zu beseitigen…

    • Profilbild
      swellkoerper  AHU

      Check mal die Teile von Cioks. Die haben Netzteile mit bis zu 16 Ausgängen, die teilweise 800mA liefern. 19 Zoll: eher schwierig, da so ein Powersupply unter Vollast richtig heiss wird, die Grossen haben sogar Lüfter. Mein Powerfactor 1 wird so heiss, dass ich ihn nicht abgedeckt oder kopfüber unter ein Board schrauben mag. Hab zwei Factor-Pedale, einen 19″-Sequencer und 4 9V Pedale daran laufen (ca 2000mA gesamt).
      Als Studiomensch mit Hang zu Tretminen vermisse ich bei den Pedalboards so etwas wie eine Patchbay, Daisychaining ist mir persönlich zu wenig.
      Grüsse

      • Profilbild
        straker

        Danke für den Tip. Leider auch nicht ganz was ich suche. Da es bei mir weniger um Effektpedale sondern eher um Synths geht und die brauchen dann doch mehr wie 100/200/400 mA…

  2. Profilbild
    changeling  AHU

    Qualitätsmängel in der Fertigung haben sicher nichts mit dem Herstellungsland zu tun. In China wird aber eben gerade deshalb gefertigt, weil die Arbeitskräfte noch relativ billig sind und sorgfältigere Arbeit wäre teurer.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.