ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

14. April 2022

Spezielle USB-Drahtlosanlage mit einfacher Bedienung und gutem Klang

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Proel U24H Drahtlosanlage

Nicht immer müssen Funkstrecken mit Handsender ausgeklügelte Technik und zahlreiche Funkfrequenzen zur Auswahl parat haben. Manchmal reichen auch einfache Systeme für den Gesang, Durchsagen oder Aufnahmen aus, die von jedem schnell und problemlos bedient werden können. So eine Plug & Play Lösung ist die Proel U24H Drahtlosanlage, ein lizenzfreies 2,4 GHz System. Das H hinter dem U24 bedeutet in diesem Fall Handheld-Mikrofon, denn diese Funkstrecke ist auch in anderen Konfigurationen erhältlich. Aber Achtung, hier haben wir es mit einem USB-Mikrofonsystem zu tun, das an einem gewöhnlichen Klinken- oder XLR-Eingang nicht funktioniert.

ANZEIGE

Optimale Partner für diese Proel U24H Drahtlosanlage sind vor allem Produkte aus dem Hause Proel, zum Beispiel die portablen Akkulautsprecher Proel V10 Free und Proel V12 Free oder andere Produkte, die einen USB Drahtloseingang bieten. In meinem Fall kann ich diese Funkstrecke an der Proel V12 Free Akkubox ausgiebig testen. Der eigenständige Testbericht dieser 12 Zoll Aktivbox folgt natürlich auch noch.

Diese Proel U24H Drahtlosanlage ist übrigens vergleichbar mit dem Behringer ULM300USB, den ich vor mehr als fünf Jahren im Test hatte. Hier der Link zu meinem AMAZONA.de Testbericht.

Aufnahmen direkt in die DAW möglich

Das Funkmikrofon lässt sich mit dem kompakten Empfangsmodul aber auch an jeden PC oder Mac anschließen, um beispielsweise direkt in der DAW oder einer anderen Software aufzunehmen. Eine Treiberinstallation ist hier nicht erforderlich, das System bietet Plug and Play und bezieht die Stromversorgung für den Empfänger über die USB-Schnittstelle. Mit einem geeigneten USB-Typ-A-Adapter ist der Einsatz darüber hinaus auch an iOS- oder Android-Geräten möglich. Denkbar ist hier also der mobile Einsatz bei Podcasts oder YouTube Videos.

Wer die Marke Proel bis jetzt noch nicht kennt

Der eine oder andere wird sich jetzt sicher fragen, wer denn Proel überhaupt ist. Hauptsitz des Unternehmens ist in Sant’Omero, Italien. Und das liegt zwischen Ancona und Pescara auf der italienischen Seite, die zur Adria gehört. Im Jahr 1991 gegründet, hat Proel mit der Herstellung von Kabeln einmal ganz klein angefangen. Nach nunmehr 31 Jahren ist das Unternehmen in über 100 Ländern vertreten und bietet jetzt Produkte in den Bereichen Ton, Beleuchtung, Musikinstrumente, kommerzielles Audio und Pro-Audio.

Proel U24H Funkstrecke mit USB Empfänger

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Der Lieferumfang der Proel U24H Drahtlosanlage (nicht im Bild die knappe Bedienungsanleitung)

Zum Lieferumfang gehören wenige Teile:

  • Handsender aus Kunststoff
  • Empfangseinheit aus Kunststoff, die wie ein USB-Stick aussieht und auch ähnlich funktioniert
  • sehr groß bemessene Aufbewahrungstasche
  • schlichte Bedienungsanleitung mit technischen Daten in englischer und italienischer Sprache

Batterien zum Betrieb des Handsenders werden nicht mitgeliefert, auch keine Mikrofonklemme. Klar, wir haben es hier in erster Linie mit einem Mikrofon für den mobilen Einsatz zu tun, dennoch finden Handsender aus Drahtlosanlagen nicht selten auf einem Stativ Platz.

Handsender Proel WM24M

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Lässt sich einfach zerlegen: Mikrofonkapsel, Mikrofonschaft und Drahtkorb

Das Handmikrofon dieser Anlage besteht aus drei Teilen: Kunststoffschaft (Griff) mit Sendeantenne, Batteriefach, LED-Kontrolle und Mute-Schalter. Ohne Batterien kommen hier gerade einmal leichte 78 g auf die Waage. Das liegt an der Leichtbauweise des Mikrofonschafts. Die Mikrofonkapsel ist eine eigenständige Einheit und lässt sich abschrauben, auch hier besteht das Gewinde aus leichtem Kunststoff. Der Drahtkorb hat gewöhnliche Abmessungen, macht einen robusten Eindruck und ist wie gewohnt im Innern mit Schaumstoff ausgekleidet.

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Hier kommen zwei AA-Batterien oder Akkus hinein

Mit eingelegten AA-Batterien kommt der komplette Handsender (Länge 278 mm, Durchmesser 47 mm) auf rund 224 g (je nach Art der Batterien). Das ist nicht besonders schwer. Zum Vergleich habe ich mein dynamisches Mikrofon Shure SM58 auf die Waage gelegt und mit 325 g gut 100 g mehr abgelesen.

ANZEIGE

Proel U24 USB Wireless Receiver

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Wie ein USB Stick – Receiver der Drahtlosanlage

Der Empfänger sieht wie ein etwas längerer USB-Stick aus. Hier haben wir es im wahrsten Sinne des Wortes mit einem Leichtgewicht zu tun, denn die digitale Waage zeigt lediglich 12 g an. Mit einem einzigen Druckknopf mit der Bezeichnung Pair (in meinem Test nicht einmal nötig) und einer Status-LED gibt es an diesem Receiver auch nichts weiter zu entdecken. Der Aufkleber an der Unterseite informiert mich über den Funk-Frequenzbereich des Systems, der bei 2404 bis 2476 MHz liegt.

Weitere technische Daten sind der knappen Bedienungsanleitung zu entnehmen:

Proel Handsender

  • Reichweite bis zu 25 m (im offenen Gelände)
  • Übertragungsbereich: 50 Hz bis 15 kHz
  • Sampling: 16 Bit @ 38,5 kHz
  • Total Harmonic Distortion (THD): weniger als 0,05 % bei 1 kHz
  • Signal-Rausch-Verhältnis (SN Ratio): größer 85 dB
  • Latenz: 18,3 ms
  • Betriebszeit: bis zu 20 Stunden mit AA-Batterien

Proel U24 Receiver

  • RF Sensitivity: -78 dB
  • Übertragungsbereich: 50 Hz bis 15 kHz
  • Sampling: 16 Bit @ 38,5 kHz
  • Total Harmonic Distortion (THD): weniger als 0,05 % bei 1 kHz
  • Signal-Rausch-Verhältnis (SN Ratio): größer 85 dB
  • Latenz: 18,3 ms
  • Anschluss: USB, Typ-A
  • Audio-Output-Level: 4 dBu
  • Strombedarf: weniger als 55 mA
  • Abmessungen: 94 x 26 x 9,5 mm

Außergewöhnliche Transport- und Aufbewahrungstasche

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

In der großen Tasche lassen sich neben der Funkstrecke zahlreiche Gegenstände unterbringen

Die beigefügte Tasche hat mich wirklich überrascht. Natürlich konnte ich schon zahlreiche Mikrofone und Funkmikrofone testen, die meist über mitgelieferte Behältnisse verfügen, aber eine so große Aufbewahrungstasche mit zusätzlichen Möglichkeiten ist mir bisher noch nicht untergekommen. Sie misst sage und schreibe 320 x 160 mm. Der Verschluss erfolgt wie gewohnt über einen Reißverschluss, das ist nichts Besonderes. Aber jetzt kommt der Clou: Im Innern ist über die gesamte Länge eine Trennfolie eingenäht, die diese Tasche in zwei Bereiche einteilt. Eine Seite dieses robusten Gewebematerials bietet dann noch vier kleine Taschen in zwei unterschiedlichen Größen. Hier lässt sich gut Kleinkram unterbringen und somit eine gewisse Ordnung halten.

Erster Test auf einem Windows 10 PC

Die ersten Testläufe dieser Proel U24H Drahtlosanlage starte ich direkt auf meinem Rechner, auf dem ich gerade diese Worte schreibe. Hier läuft das 64-Bit-Betriebssystem Windows 10. Der Stick ist eingesteckt, ich schalte den Handsender ein. Auf Handsender und Receiver leuchten direkt die Kontroll-LEDs, Pairing steht, ich muss also nichts weiter machen. Nun starte ich die Software Steinberg Cubase LE in der Version 10.5. Als Treiber wähle ich ASIO4ALL v2 aus. Der Proel U24 Wireless Receiver wird mir angezeigt, ein paar kleinere Einstellungen (typisch für den Umgang mit Cubase) sind notwendig und es kann losgehen. Die ersten Sprachaufnahmen funktionieren tadellos. Was will man mehr?

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Vergoldete Kontaktflächen an der Mikrofonkapsel

Mit der Software Audacity 3.1.2 geht das alles sogar noch schneller. Im Dropdown-Menü wird die Proel Funkstrecke sofort angezeigt und ausgewählt. Mehr ist nicht zu machen, die Aufnahme kann auch hier direkt starten. Das Ergebnis aus Audacity ist als Sounddatei zu hören.

 

Hinweis unseres Lesers Maudio zum Umgang mit dem Treiber ASIO4ALL (Siehe dazu auch die Kommentare am Ende): Bei ASIO4ALL lassen sich ja, unter Windows Systemen, mehrere Ein- und Ausgabequellen gleichzeitig nutzen. Dürfte in den Einstellungen des Treibers zu finden sein. In der DAW wählt man natürlich auch dementsprechend ASIO4ALL an. Die nativen Treiber des Audio Interfaces o.ä. funktionieren dann aber nicht mehr und man kann eventuell Latenz Probleme bekommen (…)

Test mit dem portablen Soundsystem Proel V10 Free

Der mobile Akkulautsprecher von Proel hat eigens für den Anschluss von bis zu zwei Proel U24H Funkstrecken die passenden USB-Anschlüsse in den Eingangskanälen. Also können hier problemlos zwei Funkstrecken parallel laufen.

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Das Gewinde an der Mikrofonkapsel ist aus Kunststoff

Einstecken und loslegen ist auch hier die Devise. Im Vergleich zum meinem dynamischen Shure SM58 hat das Proel U24H einen deutlich höheren Output. Deutlicher sind aber auch die Handgeräusche, was bestimmt dem Kunststoffschaft geschuldet ist. Andererseits habe ich ganz bewusst die Handgeräusche provoziert. Bei normaler Benutzung dürften sie von daher nicht so sehr ins Gewicht fallen und in Kombination mit einem Mikrofonstativ besteht dann ohnehin keine Gefahr in diesem Bereich.

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Ein perfekter Partner für die Proel U24H Drahtlosanlage ist die Proel Akkubox V12 Free. Hier gibt es schließlich die passenden Eingänge für den Receiver.

Was die Pop-Geräusche betrifft, bewegen sich beide Mikrofone in ähnlichen Gefilden, also sehr reduziert. Nachdem ich nun beide Schallwandler durch die Erhöhung der Mikrofonvorverstärkung (Gain) beim Shure auf ein vergleichbares Lautstärke-Level gebracht habe, ist der klangliche Vergleich besser. Das Proel U24H verfügt über einen deutlicheren Proximity-Effekt und ist bei der Nahbesprechung nicht gerade zimperlich mit Bässen. Von daher gilt – was ich übrigens immer rate – das Lowcut-Filter zu aktivieren und bei Bedarf zusätzlich die Bässe weiter zu reduzieren. Vom gesamten Klangeindruck schneidet die digitale Funkstrecke Proel U24H in diesem Vergleich aber auf keinen Fall schlecht ab.

Test: Proel U24H Drahtlosanlage

Wenig Elemente am Handsender: Mute-Schalter und Bereitschafts-LED

Auch in der Reichweite der Funkübertragung bewährt sich das System im 2,4 GHz Bereich. Selbst durch mehrere Wände und verschiedene Räume vom Empfänger entfernt reißt die Verbindung nicht ab, es sind keine Drop-Outs zu beklagen. Die Beschreibung des Herstellers mit „digitaler Diversity and intelligenter Frequenzumschaltung, die eine sehr stabile Verbindung gewährleistet“, ist also kein leeres Versprechen.

ANZEIGE
Fazit

Eins ist ganz wichtig zu wissen, deshalb auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis: Diese 2,4 GHz Proel U24H Drahtlosanlage funktioniert nicht an einem normalen Mikrofoneingang. Sie ist für den Anschluss an einer USB-Schnittstelle konzipiert. Und dort spielt sie ihre Vorteile wunderbar aus. Das kann ein Rechner sein oder die passende Aktivbox von Proel, die dann sogar ganz unkompliziert den gleichzeitige Betrieb von zwei Funkstrecken dieser Art ermöglicht. Die USB-Empfangseinheit ist ultrakompakt. Es müssen für den Betrieb keine Einstellungen vorgenommen werden – Empfänger einstecken, den einzigen Knopf am Handsender drücken und los geht es. Der Klang der Mikrofonkapsel ist gut, Abstriche sind bei den Handgeräuschen zu machen. Wer kabellose Freiheit selbst beim Recording genießen will, kann diese Drahtlosanlage gut einsetzen.

Plus

  • einfache Bedienung
  • guter Klang
  • Plug & Play
  • große Aufbewahrungstasche

Minus

  • Handgeräusche werden übertragen
  • keine Mikrofonklemme

Preis

  • 129,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Stephan Merk RED

    Nun, ich habe da jetzt mal so eine Überlegung: Am Lautsprecher sind also zwei USB-A-Ports vorhanden. Im Prinzip müsste man ja davon ausgehen können, dass die Empfänger USB-Audio-Class-kompatibel sind. Was würde denn eigentlich passieren, wenn man anstelle des Empfängers beispielsweise ein Roland Boutique-Modul, MC-707 im Legacy-Modus oder ein anderes Gerät anschließt, das natives USB-Audio unterstützt? Könnte ja auch ein anders USB-Mikrofon mit Kabel sein.

    • Profilbild
      p.ludl RED

      Vielleicht hat ja einer unser Leser bereits damit Erfahrung gemacht und kann das hier teilen.

  2. Profilbild
    ctrotzkowski

    …noch eine andere Frage:
    In der zugehörigen Aktivbox macht der USB Dongle ja durchaus Sinn, aber wie sieht die wirkliche Praxis in der DAW denn aus?
    Die meisten DAW können meiner Kenntnis nach ja nur einen ASIO Treiber als aktiv selektieren. D.h. wählt man mit ASIO4ALL diese Funke, sind ja die anderen ASIO Treiber (also in der Regel das Haupt-Audio-Interface) inaktiv. Dort aber hängt ja zumeist die Abhöre dran. Von daher erscheint mir der Einsatzbereich an der DAW noch viel eingeschränkter zu sein, als im Artikel beschrieben.

  3. Profilbild
    Maudio

    @ctrotzkowski Bei ASIO4ALL lassen sich ja, unter Windows Systemen, mehrere Ein- und Ausgabe Quellen gleichzeitig nutzen.
    Dürfte in den Einstellungen des Treibers zu finden sein.
    In der DAW wählt man natürlich auch dementsprechend ASIO4ALL an.
    Die nativen Treiber des Audio Interfaces o.ä. funktionieren dann aber nicht mehr und man kann eventuell Latenz Probleme bekommen.
    Ansonsten müsste es funktionieren.

    • Profilbild
      ctrotzkowski

      danke :-)

      sollte m.E. im Test erwähnt werden, damit sich Interessenten nicht wundern, dass ihre ASIO Interface Features der recht schlanken Funktionalität von ASIO4ALL zum Opfer fallen, wenn diese Funke nicht isoliert von allem anderen zum Einsatz kommen soll.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE