width=

Test: Reloop Mixtour, DJ-Controller

Der Mixtour verfügt ebenfalls über einen Sync-Button, der die beiden Songs aneinander angleicht, sowohl von der Geschwindigkeit als auch vom Beat-Grid. Das funktioniert besonders gut bei elektronischer Musik, die einen klaren Rhythmus hat. Bei organischer Musik geht das angleichen schnell schief und da der Controller über keine Nudge-Funktion verfügt, mit der man den Song anschubsen oder abbremsen könnte, ist er dafür eher weniger geeignet.

Doch konzentrieren wir uns lieber auf das, was der Mixtour kann, anstatt auf das, was ihm fehlt. Eine tolle und sehr praktische Funktion ist das Vorhören der Tracks im Browser. Hierzu drückt man einfach die Vorhörtaste mit gedrückter Shift-Taste. Das hat den Vorteil, dass man den Song nicht erst laden muss, um ihn sich anzuhören. Gerade für den Zweck des Mixtours macht das meiner Ansicht nach großen Sinn, da das Gerät hauptsächlich auf kleinen Hauspartys, Geburtstagen u. ä. zum Einsatz kommen wird. Vielleicht kennt der DJ die ihm zur Verfügung gestellte Musikbibliothek nicht zu 100% und er muss öfters mal in die Songs reinhören, um zu sehen, ob sie passen. Vor allem im Hinblick darauf, dass man auch Spotify zum Auflegen nutzen kann (sofern man einen Pro-Account hat), macht dieses Feature auf jeden Fall Sinn und funktioniert in der Praxis auch hervorragend.

Wo wir schon mal beim Browsing sind, wie bereits beim Auspacken vermutet funktioniert der Browse-Regler mit Druckfunktion perfekt und stellt für mich auch das Highlight des Gerätes dar. Die Haptik zusammen mit der angenehmen Rasterung ermöglicht ein sehr schnelles Durchsuchen der Library. Per Druck kommt man in die gewünschte Playlist und navigiert sich in null-komma-nix zum passenden Track. Super. Auch an eine passende „Back-Taste“ wurde gedacht.

Über einen kleinen Knopf oberhalb der Taster lässt sich zwischen zwei Modi umschalten: Der Transport-Modus stellt euch alle eben beschriebenen Funktionen wie Play/Pause, Loop und Sync zur Verfügung. Durch Drücken der kleinen Taste mit dem „C“ darauf wechselt ihr in den Hot-Cue-Modus, was euch durch ein Ändern des Farbschemas von grün zu orange signalisiert wird. Nun lassen sich pro Deck jeweils 4 HotCues anlegen, wie man es auch von den großen Controllern gewohnt ist. Einfach an der gewünschten Stelle setzen und nach Lust und Laune abfeuern. Mit gedrückter Shift-Taste werden die Cuepunkte ebenso schnell wieder entfernt. Einfacher geht es nicht. Zu guter Letzt können wir über einen kleinen Schalter an der Front bestimmen, wie sich das Levelmeter verhalten soll. Das heißt, ob das Gerät entweder nur die Lautstärken der beiden Vorhörkanäle anzeigt oder die Gesamtlautstärke des Masterkanals. Leider hat sich unser Testgerät geweigert, letztere Funktion auszuführen. Nach Rücksprache mit Reloop stellte sich heraus, dass dies kein Bug des Mixtours ist, sondern die App bisher diese Funktion nur für den Master-Kanal unterstützt. Dies wird jedoch bald mit einem Update verfügbar sein.

Es kann zwsichen Transport- und Cuefunktionen umgeschalten werden

Es kann zwischen Transport- und Cuefunktionen umgeschaltet werden

Effekte

Die Effekte sind noch mal ein kleines Highlight des Controllers. Vor allem in Verbindung mit djay 2 lassen sich sehr interessante Effektketten kreieren, da das große Filter-Poti mit einem weiteren, beliebigen Effekt gekoppelt werden kann. So kann man beispielsweise Filter-Loops erzeugen oder den Sound mit einem Bitcrusher-Effekt zerstören. Schaltet man den eigentlichen Effekt über die Taste ab, bedient das Poti einen ganz normales bipolares Filter, das recht ordentlich klingt.

Forum
  1. Profilbild
    chain  AHU

    und jetzt bitte einen Vergleich mit:
    Akai AMX DJ Controller
    Behringer CMD MM1
    Native Instruments – Traktor Kontrol X1 MK2
    Native Instruments – Traktor Kontrol Z1

  2. Profilbild
    olafmol

    some negative points i’ve found on the internet:

    – cannot be powered by USB only
    – no 12 o’clock central „click“ on EQ rotaries
    – minijack for headphone (same as NI Z1)
    – uses MIDI protocol for Traktor etc. (so no HID)

    • Profilbild
      Castor

      Hallo, folgende Fragen:

      – Der Betrieb über USB Power, ohne Netzteil
      soll am Laptop möglich sein ?
      – Die EQ’s haben eine leichte Mitten-Rasterung ?

      • Profilbild
        h.weller  RED

        Hi,

        – die EQs besitzen eine leichte Mittenrasterung, genauso wie die Filter-Knobs.

        – das Gerät kann nur über den Laptop mit Strom versorgt werden. Ohne Netzteil.

        • Profilbild
          olafmol

          Danke Patrik! Hort sich ja besser an!

          Wen die Mixtour nur über den Laptop mit Strom versorgt werden kan, wozu ist den 12V DC-in input benötigt?

          • Profilbild
            h.weller  RED

            Das Netzteil ist für den Betrieb des Gerätes mit mobilen Endgeräten wie iPhone/iPad oder Android-Geräten nötig.

            Einen Vergleich der Klangqualität und des Pegels mit den besagten Geräten ist mir leider nicht möglich. Der Pegel und der Sound des MIXTOUR ist allerdings in Ordnung und für den Anwendungsbereich mehr als ausreichend.

            Viele Grüße
            Patrik

    • Profilbild
      h.weller  RED

      Die ersten 2 Punkte sind nicht korrekt. Der 3,5mm-Klinkenanschluss für die Kopfhörer ist mMn zu verschmerzen, ebenso wie die Nutzung des Midi-Protokolls unter Traktor.

      Viele Grüße
      Patrik

      • Profilbild
        olafmol

        Patrik, wie hort sich den audio Ausgang und Pegel an?

        Ist das Volume zu vergleichen mit zB ein NI Z1, Audio4DJ oder Pioneer CDJ?

        Danke!

        • Profilbild
          Dean Freud

          Mit HD-25 ist der Ausgang definitiv laut genug! Ich hab den kleinen auch und hab das mal gegen meine VCI 400 von Vestax und mein Scarlett Focusrite Interface verglichen.

          • Profilbild
            DJ Ronny  

            Der Kopfhörer Ausgang ist laut genug. Den Line Ausgang finde ich sehr leise. Ich hatte es mir als kleine Notlösung in zusammen Spiel mit Android und Allgoriddim bestellt. Funktioniert nicht bei meinem S5. Ganze Hände hang sich auf. Im Forum von Reloop hieß es zum Schluss, muss an meinem Handy liegen. Kann sein, und nein ich habe kein Apfel?

            • Profilbild
              chain  AHU

              Ich würde es an einem Nexus 7 betreiben wollen und ja,mein S5 würde sich darüber, wohl auch freuen. Vielleicht klingt der Wandler auch ein wenig besser, als der vom S5!?
              Ich teste gerade das Pionier DDJ SB und mein PC, Dualcore-Win7-4GB, fängt ab und an mit „Schwimmen“ an. Ich Suche alternativen und wenn es einen PC zu hause lassen kann, dank Android…ach ja :)

  3. Profilbild
    Georg Herzog

    Meine Erfahrung mit Ipad Air, Iphone 6 und Macbook Air:
    Super gutes Arbeitn, z.B. Bei kleinen Jobs, als Backup und als Lösung für Ios D-Jing. Pegel völlig ok, an allen Ausgängen. Ein Aux In wäre toll, ansonsten sehr zufrieden. Akai Amx habe ich verkauft, für mich nicht besser.

  4. Profilbild
    Hajotmo

    Hallo, funktioniert der Mixtur denn auch mit dem alten iPad? Also mit breitem Stecker?
    Danke

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.