Test: Reloop RHP-15, DJ-Kopfhörer

26. November 2015

Auflegen zum Sparpreis?

Hersteller Reloop komplettiert seine Produktpalette bei den DJ-Kopfhörern mit dem Mittelklasse Modell Reloop RHP-15. Das neue Modell soll laut Herstellerangaben extrem druckvoll und dynamisch im Klangbild sein und das zu einem moderaten Preis von 69 Euro. Ein hochwertiger Kopfhörer zum kleinen Preis? Grund genug, den RHP-15 einem Test zu unterziehen. Dabei geht es wie immer nicht nur um den Klang. Auch Verarbeitung in Bezug auf Langlebigkeit und Tragekomfort spielen für einen DJ-Kopfhörer eine große Rolle. Vor allem, weil der Klang zwar transparent und druckvoll sein sollte, jedoch immer auch ein wenig dem Geschmack des Benutzers obliegt.

Der neue RHP-15 komplettiert die Reloop Kopfhörer Palette um ein Mittelklasse-Modell.

Der neue RHP-15 komplettiert die Reloop Kopfhörer Palette um ein Mittelklasse-Modell

Zunächst einmal zum technischen Rahmen. Der Reloop RHP-15 ist zum Großteil aus stabilem Kunststoff gefertigt. Bei unserem Testmodell in mattem Schwarz macht der Kopfhörer einen professionellen und robusten Eindruck. Schaut man sich die weitere Kopfhörer-Palette von Reloop an, so wird es in Zukunft sicherlich weitere Farbvariationen des RHP-15 geben.

Angetrieben wird der Kopfhörer von 50-mm-Neodym-Treibern, die einen Frequenzbereich von 10 Hz bis 20 kHz abdecken. Der maximale Schalldruck ist mit 100 dB angegeben. Darüber hinaus sind alle relevanten Anschlüsse vergoldet, um optimale Übertragung zu gewährleisten. Der RHP-15 verfügt, wie auch andere Reloop Modelle, über einen Klappmechanismus, der ihn auf Reisen zusammenfaltbar macht und nicht nur für kleine Maße sorgt, sondern auch dafür, dass der Kopfhörer weniger anfällig für Schäden ist. Die passende Tasche wird von Reloop direkt mitgeliefert, ebenso ein Adapter für den Klinkenstecker im 6,3 mm Format.

Eine Tasche und der obligatorische Adapter werden mitgeliefert.

Eine Tasche und der obligatorische Adapter werden mitgeliefert

Soviel zum Papier, ab in die Praxis

Der neue Reloop lässt sich bequem tragen. Dank gut gepolsterter Ohrmuscheln und Kopfbügel steht auch einem langen Set nichts im Wege. Die Ohrpolster schirmen gut gegen Geräusche von außen ab und schmiegen sich mit ihrem Lederbezug wirklich sehr angenehm an das Ohr an. Der Druck, mit dem der Kopfhörer am Kopf anliegt, ist gut austariert, so dass man weder befürchten muss, dass man den Hörer verliert, falls man seinen Lieblingstrack beim nächsten Set zu sehr feiert, noch wird der Druck nach längerer Tragezeit unangenehm. Zumindest habe ich das so empfunden, denn da ja bekanntlich nicht jeder Kopf gleich groß ist, sollte man ihn auch hier selbst einmal testweise tragen. Die Größe lässt sich dafür natürlich an beiden Seiten einstellen und wird, zumindest im Neuzustand, auch gut beibehalten und verstellt sich nicht. Hier könnte, wie bei vielen günstigeren Modellen nach langer Gebrauchszeit, eine Schwachstelle des RHP-15 liegen, denn durch die Kunststoffverarbeitung könnte es, falls der Kopfhörer oft in der Größe verstellt wird, hier zu Ermüdungserscheinungen kommen. Sprich: Der Kopfhörer rutscht leicht, wenn sich die eingestellte Größe nicht mehr feststellen lässt. Aber das lässt sich natürlich an dieser Stelle nur vermuten und soll kein Minuspunkt sein, denn man muss immer auch schauen, zu welchem Preis der heutige Testkandidat veräußert wird.

Schlichtes, elegantes Design mit Herstellerlogo.

Schlichtes, elegantes Design mit Herstellerlogo

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.