AMAZONA.de

Test: Resonbanks Analogue Monsters für Reason


Analogue Monsters

Update 09.07.2008
Analogue Monsters V3 – The complete Collection

Mittlerweile ist ein umfangreiches Update für die Analogue Monsters Library erhältlich. Es sind insgesamt nun deutlich mehr patches/combinator enthalten und die Library ist um einen weiteren Synth angewachsen, dem Oberheim Matrix 1000. Wie bereits zuvor ist das neue Samplematerial ausgezeichnet bearbeitet und geloopt. Es stellt einen sehr guten und typischen Querschnitt des Oberheim Matrix-Sounds dar. Ein charakteristisches Soundbeispiel habe ich im Anhang ergänzt. Angesichts der Tatsache, dass das neue Samplematerial so umfangreich ausgefallen ist (ca. 1900 Samples, 1 GB ungepackt), müsste man hier eigentlich von einem Upgrade sprechen. Trotzdem ist die neue Version für registrierte Nutzer kostenlos und auf der Website des Herstellers verfügbar. Top Service kann man da nur bescheinigen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber doch. Die Library ist leider nur noch als 24 Bit Refill erhältlich. Sowohl die 16 Bit Version, als auch die Source Library mit den Kontakt-Patches gibt es nicht mehr, sehr schade. Neukunden können die Library für 81 Euro (Downloadversion) oder 96 Euro (DVD inkl. Versand) erwerben.

 

Analogue Monsters Sound-Library für Propellerheads Reason:

Sample-Libraries gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Für fast jeden Zweck und Einsatzbereich gibt es auf dem Markt etwas, wobei die Qualität oft sehr unterschiedlich ist, was der User nicht zuletzt auch am Preis feststellt.

Analogue Monsters

Analogue Monsters

Die hier vorliegende Library Analogue Monsters von Reasonbanks.com stellt dem Anwender für einen Preis von 76-116 Euro eine umfangreiche Sample-Library einiger älterer und neuerer Analogsynthies zur Verfügung. Der Inhalt basiert auf einer ca. 4 GB (bei 24 Bit) großen Sample-Library mit über 5000 geloopten Wave files. Ob bei dieser Menge die Qualität der Library halten kann, was sie verspricht, werden wir sehen.

Als Quelle dienten die neun folgenden Analogsynths:

Synths

Synths

Die Synths wurden nach Angabe des Library-Producers bewusst sowohl aus unterschiedlichen Zeitepochen als auch von unterschiedlichen Herstellern ausgewählt, um ein möglichst breites Spektrum an Sounds zu erzeugen. Die Analogue Monsters Library hat sich zum Ziel gesetzt, absolut authentische, analog klingende Sounds darbieten zu wollen. Dass der Microwave XT z.B. kein reiner Analogsynth ist, tut der Library keinen Abbruch, soviel schon vorweg. Alles klingt wirklich durch und durch sehr analog.

Library-Versionen:
Die Library ist in verschiedenen Versionen erhältlich:

Analogue Monsters refill (16 bit) downloadable:
Diese Version umfasst die Refill-Version für Propellerheads Reason, im 16 Bit Format und ausschließlich als Download.

Analogue Monsters refill (24 & 16 bit) DVD:
Enthalten in der Box ist eine DVD mit den jeweils 16 Bit und 24 Bit Refill-Versionen.

Analogue Monsters: SOURCE-Edition (2 DVD):
Neben den vorgenannten Reason Versionen gibt es noch eine sogenannte SOURCE-Edition. In dieser ist zusätzlich zur Refill-DVD eine weitere, die alle fertig geloopten Samples, inklusive Root-Key Informationen im 24 Bit Format enthält. Dazu liegen die Grundsounds (Layer) im Kontakt-Format und noch einmal im Reason Format ausserhalb eines Refills vor. Dieses Beispiel sollte auch bei den anderen Anbietern von Refills Schule machen. Für einen wirklich geringen Aufpreis wird hier die Möglichkeit geboten, seine Sounds und Samples ausserhalb des Refills zu organisieren und ggfs. seine Songs inklusive der Sounds zu speichern. Sehr hilfreich ist das z.B., falls man seinen Reason-Song von einem USB-Stick o.ä. an einem anderen Ort laden möchte und dort das Refill nicht vorhanden ist. Einziger Wermutstropfen ist hier, dass nur die Basissounds, also die Layer, extern vorliegen und nicht z.B. die Combinator-Patches.

Aufbau der Library:
Die folgende Tabelle gibt einen Überblick wie die Library organisiert ist und wie viel MB Samples auf jeden Synth entfallen:

Tabelle Sounds

Tabelle Sounds

In der Hierarchie stellt ein Layer immer ein komplettes Multisample dar, welches aus 8-15 über die Tastatur verteilten Samples besteht. Dies ist ein sehr gut gewählter Kompromiss, da das Samplen jeder einzelnen Taste/Note in den meisten Fällen nicht unbedingt notwendig ist.
Ein Main-Patch besteht oft aus mehreren Layern und kann auch schon mal etwas mehr Platz im Arbeitsspeicher beanspruchen.
In der Regel sind die Soundpatches, insbesondere die Layer, auch für kleinere Arbeitsspeicher geeignet. Sie umfassen meist zwischen 3 und 8 MB, teilweise und insbesondere bei Pads auch mal 10 bis 14 MB. Lediglich die Patches mit einem ! oder !! im Namen können schon mal die 50 und 100 MB Grenze überschreiten. Solche Patches stellen aber eher die Ausnahme dar und sind nur durch Stacken von Layer-Patches erzeugt worden. Programmiert wurde bei den Patches der Reason Library mit vielen unterschiedlichen Techniken, wie Sample-Alternate, Velocity und ModWheel-Morphing usw. Diese Modulationen wurden teilweise auch kombiniert mit verschiedenen Samples. Insbesondere hat man verschiedene Filtereinstellungen einzelner Sounds der Analogsynths gesampelt, die in Kombination mit den Velocty-Switches und eigenen NNXT-Filtern sehr gut und sehr authentisch klingen. Auch bei der Organisation und Namensgebung innerhalb der Refills hat man sich Gedanken gemacht. So sind die Sounds nach verschiedenen Kriterien geordnet und man hat unterschiedliche Möglichkeiten, nach bestimmten Sounds zu suchen und auszuwählen. Z.B. nach der Quelle (dem jeweiligen gesampleten Synth) oder aber auch nach Typ (Bass, Bells, Pads usw.). Des Weiteren hat man eigene Combinator-Skins für die erstellten Combinator-Patches kreiert. Das Auge isst schließlich auch mit. Derzeit sind nur ein paar Combinator-Patches vorhanden, da die Library schon etwas älter ist und für Reason 2.5 gemacht wurde. Allerdings wird es laut Hersteller dieses Jahr noch ein kostenloses Update geben, in dem die Refill-Variante überarbeitet wird und einiges an Patches nachgeliefert werden soll.

Die Qualität der Soundpatches ist sehr gut. Überwiegend handelt es sich um spielbare Patches, es sind jedoch auch ein paar Redrum-Kits (12) und auch ein paar Loops im Rex-Format (66) vorhanden.
Die Qualität der Samples ist ebenfalls sehr gut und für einen relativ breiten und universellen Einsatzbereich geeignet. Die Samples sind überwiegend ohne Effekte aufgenommen, bei einigen Sounds sind die Effekte der jeweiligen Synth-Quelle auch mit aufgezeichnet worden. Fehler oder Ausreisser sind mir nicht aufgefallen. Ein oder zwei nicht ganz sauber programmierte Patches, bei denen das Key-Mapping nicht ganz richtig war, aber das war es dann auch schon. Zumal man dies auch ohne großen Aufwand leicht beheben kann.
Das Handbuch im pdf-Format gibt kurz und übersichtlich einen Überblick über die Library und auch eine kleine Info über die bereits eingangs erwähnten Geräte, die Grundlage dieser Library waren.

Eine Soundbank-Liste und noch weitere Beschreibungen kann man auf der Herstellerseite abrufen.

Soundbeispiele:
Bis auf das Stück “Irgendwo Berlin”, bei dem ich etwas in die Effektkiste von Reason gegriffen habe, sind alle Sounds direkt aus der Library in Reason arrangiert, d.h. ohne Effekte. Nur in dem Soundbeispiel „Combinators“ sind einige Effekte enthalten, die innerhalb der Combinator programmiert sind.
Außerdem sind sämtliche Stücke nicht gemastert, nur ein kurzes Fade-out und etwas Pegelnormalisierung wurde von mir hinzugefügt. So kann man sich ein realistisches Bild von den Sounds machen.

Fazit:
Analogue Monsters ist wirklich eine Monster-Library. Die Sounds klingen wirklich sehr analog-style und sind trotzdem sehr universell und in unterschiedlichen Bereichen einzusetzen. Diese Library ist nicht auf einen bestimmten Musik-Stil festgelegt. Das gesamte Paket hat außerdem eine Monstergröße, was der Qualität hier jedoch nicht geschadet hat, ganz im Gegenteil. Das Samplematerial bietet eine wirklich gute Grundlage und man merkt, dass hier eine Menge Arbeit drin steckt. Dazu ein wirklich fairer Preis, was will man mehr. Einziger kleiner Kritikpunkt wäre meines Erachtens, dass die Library sehr stark auf Reason fokussiert ist. Allerdings muss man hierbei auch zugrunde legen, dass dies auch gerade die Intention des Herstellers Reasonbanks.com ist, nämlich Sounds für Propellerheads Reason zu produzieren. Reasonbanks.com ist kein großer Soundvertrieb oder Produzent für alle gängigen Sampler, sondern besteht aus einer kleinen Anzahl mehrerer Musiker, die quer über den Globus verteilt sind und sich gemeinsam für ein Programm begeistern, dem mittlerweile auch viele andere sehr zugetan sind: Reason. Zudem kann jeder, der die SOURCE-Edition bestellt, die Samples in seinen eigenen Sampler laden. Sie müssen zwar noch soundspezifisch programmiert werden, aber die Keymappings und Loops sind bereits perfekt. Insofern kein wirklicher Minus-Punkt.

Persönlich kann ich diese Library nur jedem dringend empfehlen, der auf der Suche nach spielbaren, analogen Sounds für seinen Sampler, insbesondere innerhalb Reason, ist. Die Auswahl hier ist wirklich sehr gut und dank der für das Mapping fertig aufbereiteten Samples ist es auch für andere Sampler kein Problem, den Sample-Content zu nutzen. Kontakt-User haben hier noch den Vorteil, dass zumindest die Grundsounds als Patchdaten vorhanden sind.
Man könnte bemängeln, dass im Verhältnis zu den Grundsounds/Layern die Anzahl der programmierten Patches (combinator) sehr gering ausfallen. Mit dem versprochenen Update sollte dies dann behoben werden. Außerdem kann man ja auch seinen eigenen Ideen mal freien Lauf lassen und diese Library lädt quasi dazu ein, aus den Grundsounds selbst etwas Kreatives zu schaffen. Wir sind gespannt, denn aus dem sehr umfangreichen Grundmaterial kann man sicher noch eine Menge klasse Analog-Sounds programmieren.

Preis:
Analogue Monster Refill 16 Bit Version zum Download 76 Euro
Analogue Monster Refill DVD (16 und 24 Bit) 96 Euro
Analogue Monster SOURCE Edtition 116 Euro
Auch ein späteres Upgrade auf die SOURCE Edition ist möglich!

Versandkosten weltweit sind bereits komplett in den Preisen enthalten! Weitere Demos und Informationen gibt es auf der Herstellerseite, u.a. auch die umfangreiche free-series Refill-Serie (The Analogue Monsters Vol. 1-9), die man antesten sollte.

Plus:

++++ sehr viel gutes, umfangreiches Samplematerial analoger Synthesizer

+++ in Anbetracht der Größe und Qualität relativ günstig

++ zukünftige Updates (weitere Reason Patches) sind kostenlos

Minus:

kein wirkliches Minus gefunden

 

Klangbeispiele

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Test: Resonbanks Analogue Monsters für Reason

Bewertung: 4 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 0
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion