width=

Test: Rode NTG3B, Richtmikrofon, plus Zubehör

9. August 2014

Stark für Outdoor-Recording

Heute haben wir wieder einen Spezialisten im Test, das Rode NTG3B. Der Proband gehört zur Klasse der Richtrohr-Mikrofone und findet daher vorwiegend im Film- und Broadcastbereich seine Aufgabe.

Das Røde NTG3B

Das Røde NTG3B

 

Das Mikrofon

Das NTG3B (das B steht für Black, es ist auch eine Version in mattiertem Nickel als NTG-3 erhältlich) ist recht schlank gehalten, mit 19 mm entspricht der Durchmesser dem eines XLR-Steckers. Die Länge des Rohres beträgt 25,5 cm, 163 Gramm bringt das Teil auf die Waage.

Die Richtcharakteristik ist eine Superniere, d.h. der Schalleinlass ist etwas breiter und nimmt auch etwas von der Seite mit. Der Frequenzgang ist mit 40 Hz – 20 kHz angegeben, der maximale Schalldruck mit 130 dB. Das Mikrofon benötigt eine 48 V Phantomspeisung, Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen.

Das Mikro ist hervorragend verarbeitet und macht einen stabilen Eindruck. Wie alle Røde-Produkte ist es „Designed and Made in Australia“. Ein schönes Detail ist die aufgedruckte Seriennummer.

Geliefert wird das Rode NTG3B in einer Pappbox, die neben einer Kunstledertasche, der Stativklemme und einem Schaumstoff-Popschutz auch noch eine schicke Aluminiumröhre enthält, in der das Mikrofon staub- und wassergeschützt gelagert werden kann. Eine Bedienungsanleitung und die Garantiekarte liegen auch noch bei. Rode gewährt übrigens eine 10-Jahres Garantie für registrierte Produkte.

Der Lieferumfang

Der Lieferumfang

Klangbeispiele
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.