Test: Rode NTG3B, Richtmikrofon, plus Zubehör

Aber ich habe ja noch den WS7 Fellwindschutz da, also wird der übergestülpt. Der WS7 besteht aus einer innenliegenden grobmaschigen Filtermatte, darüber ist das Fell gezogen. Hiermit erreiche ich ein ungleich besseres Ergebnis, die Windgeräusche werden sehr gut unterdrückt. Auch der Klang wird weit weniger verändert als beim Pop Filter. Zudem ist der WS7 mit einem Straßenpreis von 39,00 Euro ausgesprochen günstig, für mich also unbedingt ein Pflicht-Accessoire zum Rode NTG3B.

Der WS7 Puschel

Der WS7 Puschel

Mit dem Blimp hat Rode auch einen professionellen, Korb-Windschutz mit zwei integrierten, von Rycote entwickelten, Lyre-Schock Mounts und Pistolengriff im Angebot, dieser belastet den Etat aber mit über 200,00 Euro, da würde ich erst mal den WS7 ausprobieren.

Alle drei Aufnahmen schneide ich zum direkten Vergleich in ein File zusammen.

 

Wie bei den anderen Aufnahmen nehme ich hier als einzige Bearbeitung nur eine Pegelanpassung vor. In diesem Fall für alle drei Beispiele zusammen, was bedeutet, dass beim WS7-Sample ein sehr geringer Nutzpegel da ist. In der Aufnahme ohne Windschutz wurde also der Restpegel von den Windgeräuschen verbraucht.

Klangbeispiele
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.