ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Roland EC-10M, Cajon Mic Processor

Die Trennung von Kanten- und Bassschlägen funktioniert erstaunlich gut. Nach ein paar Minuten habe ich mich darauf eingestellt, die Kantenschläge sehr weit am oberen Rand zu platzieren, so dass die elektronischen Sounds sauber, z.B. in Bass- und Snare-Sounds gesplittet werden. Wie dem zu entnehmen ist, muss die Spielweise – möchte man die Elektrosounds effektiv nutzen – etwas auf den Roland EC-10M eingestellt werden. Ich finde den Kompromiss aber trotzdem sehr gelungen. Was die Spielweise ausschließlich mit Mikrofonabnahme betrifft, ist das natürlich nicht nötig.

Anbringung am Resoloch

Der Looper

ANZEIGE

Der Looper des Roland EC-10M funktioniert einfach und man hat ihn schnell im Griff. Schön, dass er an Bord ist, schade nur, dass er nur das elektronische Signal loopt. Spielt man also einen Groove mit zusammengemischtem Sound aus Mikrofon und Elektrosound, klingt der Loop bei der Wiedergabe völlig anders. Das ist eindeutig verbesserungswürdig.

ANZEIGE

Die Bedienung

Über den mittig positionierten Knopf lässt sich die Funktionsweise des Roland EC-10M auswählen. Schaltet man das Gerät ein, befindet man sich im Kit Auswahl Modus. Ein Druck auf den Knopf schaltet auf den Einsatz der Taster als Triggerpads um. Ein weiterer Knopfdruck aktiviert den Looper. Dann geht’s von vorne los. Zurückschalten kann man nicht.

ANZEIGE
Fazit

Das kleine Kästchen Roland EC-10M kann so einiges: Soundmodul, Looper, Triggermodul, Mikrofon-Preamp … es wird was geboten!

Im Vordergrund steht die erstklassige Mikrofonabnahme einer Cajon. Einfacher geht’s nicht. Einfach das mitgelieferte Mikro anklemmen, los geht’s! Klingt super, der Kompressor sowie Enhancer optimieren den Sound zusätzlich. Echt toll!

Die Elektrosounds lassen sich schön zum akustischen Klang der Cajon zumischen und bringen je nach Geschmack etwas zusätzlichen Zauber in die Percussion-Welt. Auch ein richtiges Soundbrett à la Techno oder House ist möglich. Ein sehr gelungenes Werkzeug für Percussionisten.

Plus

  • sehr vielfältige Möglichkeiten
  • einfache und gut klingende Mikrofonierung
  • gute Sounds
  • solide Verarbeitung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Minus

  • Triggertaster lassen sich nicht unabhängig von der Cajon belegen
  • Looper nimmt nur Elektrosounds auf

Preis

  • Ladenpreis: 249,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    syntach  

    Wie fast schon grundsätzlich bei ROLAND: Pfiffiges Produkt, aber klangästhetisch einfach nicht meine Welt.

  2. Profilbild
    Chick Sangria  

    Zitat Wikipedia: „Trotz des maskulinen Geschlechts in der spanischen Sprache ist − wohl[Beleg?] aufgrund der femininen Entsprechung Kiste – in der deutschen Sprache das weibliche Genus („die Cajón“) verbreitet“

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politischen Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE