width=

Test: Roland R-26, Mobiler Rekorder und Audiointerface

6. Oktober 2014

Field Recording mit Roland

Der Roland R-26 Field Recorder ist bereits seit knappen 3 Jahren auf dem Markt und beinhaltet eine Fülle von Funktionen, die weit über die eines konventionellen Field Recorders hinaus gehen.

Roland R-26

Roland R-26

Bevor es mit den Details weitergeht, hier noch die ersten Schritte und Gedanken, die mir nach dem Auspacken in den Sinn gekommen sind.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des Roland R-26 gehören unter anderem ein USB-Kabel für den Anschluss an den PC, ein Netzteil, eine 2 GB SD-Karte, Windschutz und eine Light-Version der Musiksoftware Namens „Cakewalk Sonar X1 LE“. Letztere habe ich nicht installiert, weil ich mit der beigelegten CD mangels eines CD-Laufwerks an meinem Mac nichts anfangen konnte und bereits Ableton Live auf meinem Rechner installiert ist. So weit so gut.

Erster Eindruck

-- Roland R-26 ---

— Roland R-26 —

Der erste optische und haptische Eindruck vom Gerät überzeugte mich persönlich nicht. Für ein Gerät, das über 400 Euro kostet, hatte ich mir etwas mehr wertiges Metall und stabilere Bauteile gewünscht. Drehregler und die Mikrofon-Körbe sind aus Plastik gefertigt und fortan passte ich umso mehr auf, dass mir das Gerät unter keinen Umständen auf den Boden fällt. Für einen Field Recorder, der wie der Name schon sagt, viel unterwegs und besonders unter freiem Himmel zum Einsatz kommen dürfte, eine für mich etwas heikle Konstruktion.

r-26_top_gal

— Mikrofone am R-26 —

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    mhagen1  

    Danke für den Test! Mich hätte noch interessiert, wie empfindlich der R-26 auf Griff- und Windgeräusche reagiert. Nach meiner Erfahrung ist das ein leidiges Thema bei Fieldrekordern.

    • Profilbild
      Keno Hellmann  AHU

      Hallo Mhagen!

      Für Außenaufnahmen bei Wind sollte man unbedingt auf einen Windschutz zurückgreifen.
      Griffgeräusche sind mir nicht so aufgefallen, dass ich sie beanstanden würde. Allerdings habe ich auch nicht penibelst darauf geachtet, ob sie auftreten.
      Zuletzt hatte ich auch noch den Zoom H5 getestet (http://www.....interface/) Ist der nicht noch eine willkommene Alternative?

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Seit 2012 bei mir im Einsatz und immer noch zurfrieden. Einziges Manko ist das die Akkus nicht im Gerät geladen werden und ich sie zum Laden immer in ein Extra Ladegerät packen muss. Sonst aber Top Teil!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.