ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Roland SH-101 AIRA Plug-out Synthesizer

Auffällig ist sofort die ansonsten durchgehende grüne Beleuchtung am Roland System-1. An dieser Stelle hat sie ihr entscheidendes Feature. Denn im Plug-out-Modus passt sie sich an die Struktur des Plug-outs an und es können nur alle die Bedienelemente benutzt werden, die aufleuchten. Eine erstklassige Lösung! Simpel, aber nützlich.

Der Roland System-1 im Plug-out-Modus. Er passt sich durch die farbliche Kennung bedientechnisch dem Plug-out an.

Der Roland System-1 im Plug-out-Modus. Er passt sich durch die farbliche Kennung bedientechnisch dem Plug-out an.

Der Austausch der Patches mit dem Plug-in ist auch kinderleicht. Durch Betätigung der Button für senden und nehmen ist eine bidirektionale Kommunikation gesichert. Selbst die Manual-Einstellungen lassen sich in das Plug-in laden und garantieren mit dem System-1 ein analoges Bedienfeeling am Rechner. Leider stehen auch für das Plug-out nur 8 Speicherplätze im System-1 zur Verfügung. Damit lassen sich noch nicht einmal die doch etwas dürftige Anzahl von 40 Presets des Plug-ins in das Plug-out laden.

ANZEIGE

Ob ich nun am Plug-in mittels dem System-1 schraube oder ob ich das Plug-out im System-1 benutze, macht eigentlich keinen Unterschied. Der Unterschied liegt eindeutig in der neu gewonnen Freiheit, sein Sounddesign unabhängig vom Rechner zu erledigen oder seine Patches aus den Produktionen im System-1 mit auf die Bühne zu nehmen.

Bemerkenswert im Plug-out-Modus war die Tastatur des Roland System-1. Da das Plug-out wie der historische SH-101 keine Anschlagdynamik beherrscht, lassen sich auf ihr das SH-101 sogar einigermaßen gut spielen. Der fehlende Tastenhub bleibt zwar, aber man hat nicht immer die Sorge, nur die Hälfte der Klangerzeugung zu benutzen.

ANZEIGE
Ein einziger Druck auf den System-1-Button und die eigene Klangerzeugung lässt sich malträtieren.

Ein einziger Druck auf den System-1-Button und die eigene Klangerzeugung lässt sich malträtieren

Klang

War ich mit der Klangerzeugung und dem bisherigen Konzept zufrieden, ging im wahrsten Sinne des Wortes die klangliche Sonne auf, als ich den ROLAND SH-101 AIRA Plug-out auf Rechner und daraufhin in das System-1 geladen hatte. Roland hat es wirklich geschafft, eine analoge Klangerzeugung auf DSPs zu bannen. Der SH-101 ist laut, direkt und druckvoll – verliert nicht an Präzision und Klarheit. Habe ich in der eigenen Klangerzeugung des System-1 noch an der Umsetzung der Modulation zwischen LFO und Filter gemosert, zwitschert der SH-101 im System-1 munter herum, als wäre nie etwas gewesen. Genau so soll es klingen! Ein klanglicher Unterschied zwischen Plug-in und Plug-out war für mich nicht auszumachen.

Seine digitale Herkunft ist für mich nicht mehr auszumachen. Aber man sollte jetzt keine falschen Erwartungen haben. Das ROLAND SH-101 AIRA Plug-out ist ein einfacher Synth ohne Frequenzmodulation bzw. andere Modulationsschweinereien. Die japanischen Ingenieure müssen ihr klangliches Meisterwerk mit den angekündigten Plug-outs noch abliefern.

Auf Wunsch kann man das Plug-in auch in der Variante blau wählen.

Auf Wunsch kann man das Plug-in auch in der Variante blau wählen.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    mdesign AHU

    danke für den umfassenden bericht und die guten sound-beispiele.

    stimmt, das teil klingt gut. aber grade mal 8 speicher, monophon und nur ein oszi – ist das 2014 wirklich notwendig? authentizität gut und schön, aber arturia spendiert ihrem minimoog ja auch sync, polyphonie und jede menge presets. mich freut’s…

  2. Profilbild
    Despistado

    Für den SH-101 mögen ja die Bedienelemente des System 1 noch ausreichen aber bei den großen Modularsystemen wird das System 1 Plug Out dann wohl zum Outdoor Softsynth-Container mutieren, mit dem man einfach nur die im Plugin erstellten Presets anwählen und spielen kann.
    Stell ich mir zumindest so vor denn neue Regler werden dem System 1 ja nicht wachsen….;)

    Dennoch aber gar kein schlechtes Konzept, denn auch so hat man immerhin auch schon 2 Synthesizer in einem.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE