ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Roland TD-11KVSE, E-Drumset

Sound

Der Grundsound des Roland TD-11KVSE ist dank der eingesetzten „Behavior Modeling Technologie“ durchweg gut. Hier bekommt man keine Samples zu hören, sondern mit Physical Modeling Synthesis erzeugte Sounds, die sich sehen lassen können. Natürlich wird das TD-11 dem realen Klang eines akustischen Sets nicht ganz gerecht, ist aber dafür in der Lage, eine große Bandbreite an Percussions zu erzeugen, die ihren eigenen Charme haben.

ANZEIGE

Außerdem haben auch die akustischen Sets ihren Reiz, den ich nur so beschreiben kann: 
Man fühlt sich beim Spielen schon wie auf einer professionellen Aufnahme. Damit meine ich den druckvollen Sound, der eben nicht klingt wie das übliche Set im Proberaum, sondern eine Albumaufnahme samt Kompression. Was dem TD-11KVSE also an „Natürlichkeit“ abgeht, gleicht es durch sauberen, satten Sound aus.

Bespielbarkeit

Das Spielgefühl wird durch die Mesh Heads mit ihrem guten Rebound und feinfühliger Ansprache deutlich aufgewertet. Die verbesserte VH-11 V-Hi-Hat überzeugt nach kurzer Gewöhnung und wird besonders Drummern, die von einem akustischen Set umsatteln, Freude bereiten. Das schwächste Glied hier bilden meiner Meinung nach die Becken, die in der Anschlagsdynamik nicht so feinfühlig sind wie Tom-Toms oder Snare.

ANZEIGE

Leicht irritierend ist auch der Unterschied in der Lautstärke zwischen Becken und restlichen Percussions. Zumindest der Volume-Unterschied lässt sich aber mit Editier-Funktion ausgleichen. Das CY-13R Ride ist in drei, das CY-12 ( Crash) in zwei Zonen eingeteilt, die unabhängig voneinander mit Sounds belegt werden können. Überzeugend ist auch das KD-9 Kick-Pad mit starkem Rebound und einer guten Ansprache. Es kann auch mit einem Doppelpedal gespielt werden, dazu findet sich extra eine Instruktion in der Anleitung.

Zone3

Zone2

Zone1

Teile und herrsche: Die drei Anschlagszonen des CY-13R Ride

ANZEIGE
Fazit

Roland bietet mit dem TD-11KVSE ein wirklich gut klingendes E-Drumset zu einem fairen Preis an. Es hält, was es verspricht. Umfangreiche Möglichkeiten, einzelne Sounds zu editieren und eigene Kits zu erstellen, der „Coach“-Modus und das saubere Spielgefühl, machen das TD-11KVSE zu einer runden Sache.

Die Investition in die KVSE-Version würde ich jedem empfehlen, da die Mesh Heads und die verbesserte VH-11 V-Hi-Hat das Spielgefühl deutlich aufwerten und das TD-11KVSE zu einem Set machen, an dem man lange Freude haben wird.

Plus

  • fairer Preis
  • guter Sound
  • schönes Spielgefühl
  • intuitive Bedienung

Minus

  • etwas schwergängige Becken
  • kein Platz für Erweiterungen vorgesehen

Preis

  • Ladenpreis: 1.799,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE