ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Sabian AAX Serie

---das 16"

— Das 16″  X-Plosion Fast Crash ist wirklich schnell —

---X-Plosion Crash in 18"---

— X-Plosion Crash in 18″ —

Ein schönes, rauchiges Jazz Ride ist das 21″ Memphis Ride. Es passt hier nicht so recht hinein und tut sich schwer, gegen die hohe Grundlautstärke der anderen Becken anzukämpfen. Aber das ist natürlich kein Kritikpunkt. Es gehört einfach einer anderen Kategorie an und schlägt eben leisere Töne an. Der warme, erdige Grundton ist gepaart mit kurzem Sustain. Es schaukelt sich nicht auf und verstummt auch nach einem kräftigen Schlag schnell wieder. Perfekt für eine ruhige, jazzige Atmosphäre. Nur eine dünne Linie wurde auf der Schlagfläche abgedreht, was eine schicke Optik hervorbringt. Die Unterseite ist komplett (bis auf die Kuppe) abgedreht.

---21" Memphis Ride. Fühlt sich in der verrauchten Jazzbar wohl---

— Das 21″ Memphis Ride fühlt sich in der verrauchten Jazzbar wohl —

Als „Special“ gab uns Sabian ein O-Zone Crash in 18″. Seit einigen Jahren kennt man Crash Becken mit großen Löchern von vielen Herstellern. Darin liegt der Sinn, dem Becken Material zu nehmen, wodurch es schneller in Schwingung kommt und das Instrument zudem in komplexere Bewegungen versetzt wird. Heraus kommt ein fast China Becken ähnlicher trashiger Sound, aber noch nahe am Crash Becken. Es ist somit sehr universell einsetzbar und klingt dabei noch angenehm warm. Nicht so extrem wie das Aero Crash im erstbeschriebenen Beckensatz dieses Tests. Also ein tolles allround Cymbal, ob als Crash, China oder Effektbecken, hierfür findet sich immer Verwendung.

ANZEIGE

Ein „Schmankerl“ bleibt noch zu beschreiben: Die 18″ große „Sick-Hat“. Wow, was für ein riesiges Ding. Ungewohnt weit weg steht schon mal die Hihatmaschine, wenn der „kranke Koloss“ darauf gespießt ist. Auffällig darüber hinaus sind auch die vielen großen Löcher, die das Top Becken zieren. Nachdem ich meinen Schülern dieses außergewöhnliche Teil gezeigt hatte, war immer die erste Frage: Bleibt man da nicht mit dem Stick drin stecken? Ich kann jeden beruhigen. Nein, sie lässt sich wirklich gut spielen, öffnet und schließt präzise. Der „Chick“ Sound ist phänomenal. Immer präsent, dabei noch warm und nicht zu penetrant, hat mich das schon mal sehr positiv überrascht. Beim Anschlag mit dem Stick hätte ich einen muffigen, dumpfen Ton erwartet, was im Gegenteil der Fall ist. Kurz, zackig und eher hell klingt dieses Hihat Monster. Auf Grund des großen Spaßfaktors habe ich viel Zeit mit der Sick-Hat verbracht. Auch hier kann ich nur raten, probiert sie aus, es lohnt sich.

image

— Ziemlich ‚krank‘: Die Sick-Hats —

Die Produktvideos sind per iPad mit dem Zoom iQ5 Stereomikrofon aufgenommen. Die Aufnahme wurde nicht bearbeitet, es wurde keine Kompression verwendet, klingt also sehr authentisch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Fazit

Alle AAX Becken schneiden durch die Bank positiv ab. Super Verarbeitung, klasse Sound. Hier gibt es nichts zu meckern. Man sieht und hört den hohen Qualitätsstandard der Firma Sabian. Die Preise für die Crashs sind in Ordnung, Hihats und Ridebecken schlagen preislich ganz schön zu.

Interessant sind neue Entwicklungen wie die „Sick-Hat“ oder das „Aero Crash“. Sollte man unbedingt mal antesten.

Sabian baut sehr gute Becken, das wird hier wieder einmal eindeutig bewiesen. Also ab in den Laden zum Ausprobieren.

 

 

Plus

  • hochwertige Verarbeitung
  • schöne Optik
  • sauberer Klang

Minus

  • teure Hihats und Ride Becken

Preis

  • Ladenpreise:
  • V-Hats 14": 359,- Euro
  • X-Plosion hats 14": 349,- Euro
  • X-Plosion Crash 17": 218,- Euro
  • X-Plosion Crash 18": 208,- Euro
  • X-Plosion Fast Crash 16": 219,- Euro
  • X-Plosion Fast Crash 19": auf Anfrage
  • O-Zone Crash 18": 259,- Euro
  • Aero crash 20": 238,- Euro
  • Metal Ride 22": 349,- Euro
  • Memphis Ride 21": auf Anfrage
  • Sick-hats 18": auf Anfrage
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    changeling  AHU

    Und das interessanteste Becken (Memphis Ride) ist am schwierigsten zu bekommen. Der Preis liegt bei um die 309 €. Jedenfalls außerhalb von Thomann, wo man es nur auf Anfrage bekommt, was aber normalerweise ziemlich gut klappt, nur dann halt etwas dauern kann, weil es ja erstmal bestellt werden muss.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE