width=

Test: Samson Meteor, USB Mikrofon

29. August 2011

Samson Meteor

USB-Mikrophone sind prinzipiell eine feine Sache. Auspacken, aufstellen, meist keine Treiber installieren und losrocken bzw. sprechen. Denn dafür sind sie ja eigentlich gedacht: fürs Podcasting oder Skype. Und, manchmal auch für uns Musiker. Samsons Meteor ist einer dieser Kandidaten. Ein qualitativ recht ordentliches Standard-Großmembranmikrophon mit eingebauter Vorverstärkung wandelt alles Hörbare – im artgemäß weiten Hörbereich – in 16bit/44,1 kHz-Audio um. Und sieht dabei noch prächtig aus. Drei Füße mit Betriebs-LED in blau und darunter angebrachtem runden Einschalter mit umgebendem Poti für den Kopfhörer (zum Mithören der Aufnahme) ergeben ein futuristisches Gerät. Mit dem Design erinnert es an B-Movies und auch neuere Science Fiction – der blauen LED ist es gedankt. Passt toll zum iPad (an dem es auch z.B. mit Garageband läuft) und zu jedem designbewussten Musikerhaushalt. Doch halt, auch innere Werte sollen ja zählen. Auf zum Test.

Keine Angst, es ist ein nur ein Mikro: Samson Meteor

Keine Angst, es ist ein nur ein Mikro: Samson Meteor

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.