width=

Test: Samson Meteor, USB Mikrofon

Funktion

Das Samson liefert alles Wesentliche für eine gute USB-Aufnahme mit. Punkt. Das Mikrophon ist hinreichend genau, ohne ganz die Detailtreue besserer „externer“ Großmembranmikrophone mit extra Vorverstärkern zu erreichen. Es rauscht auch etwas stärker als ein mit einem guten Pult betriebenes normales Kondensatormikrophon. Es bietet auch recht wenig Einstellmöglichkeiten – die Richtcharakteristik ist eben festgelegt (Niere), die Vorverstärkung ist nicht regelbar und übliche Extras wie Dämpfung oder mitgelieferter Popschutz fehlen. Somit ist genaues Arbeiten erschwert, aber auch nicht unmöglich. Man kann sich mit kleinen Tricks wie Vergrößern des Abstandes zur Klangquelle oder eben dem guten alten Kleiderbügel/Strumpf-Popschutz behelfen. Klanglich sind die Unterschiede aber vergleichsweise nicht so relevant, hier muss man ein oder zwei Preisklassen höher gehen, um etwas wesentlich Besseres zu bekommen. Gut genug auch für Musiker? Schon, aber eher was für Elektroniker oder Freunde eines direkten, etwas härteren Klanges. Nicht gerade ein Röhrenmikrophon also. Eher typisch für Samson: etwas modern, mit ziemlich viel Präsenz. Nicht gerade edel oder absolut ideal für ganz akustische Produktionen. Eher etwas für den Sänger mit Elektronik-Begleitband. Oder eben für gehobene Podcast-Ansprüche. In jedem Fall ziemlich toll. Noch ein Punkt für Samson. Auch Abhören ist damit möglich, denn ein Kopfhörerverstärker ist integriert, genauso wie eine Standleitung, mit der man die eigene Stimme vor dem Playback ohne Latenz zu hören bekommt, was dann eine bessere Aufnahme ergibt. Denn dass Mikrophon als Soundkarte mit ganz normalen 16Bit/44,1 kHz fungiert, sollte bei den Werten und dem Preis ja klar sein. Mehr wäre toll, aber hier gibt es einen technischen Haken (s.u.). Daher: gut, aber für Musiker etwas wenig. Nur ein halber Punkt für Samson.

Aber es läuft - und macht sich auch vor einer Gitarre gut

Aber es läuft – und macht sich auch vor einer Gitarre gut

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.